LAUDA

Es gibt viel zu entdecken

Er ist ein außergewöhnlicher afrikanischer Künstler, dessen Arbeiten der Kunstkreis Lauda-Königshofen bis einschließlich 29. September präsentiert. An diesem Sonntag (29.
Es gibt viel zu entdecken
(irg) Er ist ein außergewöhnlicher afrikanischer Künstler, dessen Arbeiten der Kunstkreis Lauda-Königshofen bis einschließlich 29. September präsentiert. An diesem Sonntag (29. Foto: Foto: Irmgard Jung
Er ist ein außergewöhnlicher afrikanischer Künstler, dessen Arbeiten der Kunstkreis Lauda-Königshofen bis einschließlich 29. September präsentiert. An diesem Sonntag (29. Sept.) findet um 15.30 Uhr in der Galerie "das auge" eine Finissage statt, die der Aussteller John Shu Neba mit Gitarrenmusik gestalten wird. Er spielt ausschließlich eigene Kompositionen.Neba, als J. Calakuta in seiner Heimat Kamerun längst ein bekannter und renommierter Künstler, hat aus politischen Gründen sein Heimatland verlassen und lebt nun als bisher nur geduldeter Asylant mit der Hoffnung auf Anerkennung in Hardheim.