LAUDA-KÖNIGSHOFEN

FBL-Kandidaten für den Kreistag nominiert

Die Kandidaten der Freien Bürgerliste (von links): Alois Imhof, Hubert Segeritz, Michael Geier, Angelika Tolle-Rennebarth, Jürgen Kluger, Werner Nitschke (bisheriger Kreisrat) und Herbert Bieber.
Die Kandidaten der Freien Bürgerliste (von links): Alois Imhof, Hubert Segeritz, Michael Geier, Angelika Tolle-Rennebarth, Jürgen Kluger, Werner Nitschke (bisheriger Kreisrat) und Herbert Bieber. Foto: FBL

Die Nominierung der Kandidaten für die Kreistagswahl bei der Freien Bürgerliste (FBL) im Wahlbezirk IV, Lauda-Königshofen, ist abgeschlossen. Folgende Kandidaten stehen zur Wahl: Alois Imhof, Hubert Segeritz, Michael Geier, Angelika Tolle-Rennebarth, Jürgen Kluger, Werner Nitschke (bisheriger Kreisrat) und Herbert Bieber.

Mit diesen Kandidaten bewerben sich kommunalpolitisch erfahrene Persönlichkeiten über die Freie Bürgerliste (FBL), um ein Mandat im Kreistag. Alle Bewerber sind sich einig, dass Lauda-Königshofen als drittgrößte Stadt im Main-Tauber-Kreis mehr Einfluss auf Entscheidungen im Kreistag haben muss. Vor allem die weitere Nutzung des Klostergebäudes in Gerlachsheim steht im Brennpunkt der politischen Diskussion. Hier will man den Landkreis als derzeitigen Nutzer in die Pflicht nehmen und sich konstruktiv an möglichen Lösungen beteiligen.

Die Freie Bürgerliste ist eine parteiunabhängige Organisation und kooperiert mit den anderen Freien Wählervereinigungen im Kreistag, um ein politisches Gegengewicht zu den etablierten Parteien zu bilden. Aus diesem Grund findet man die Kandidaten der Freien Bürgerliste unter dem Wahlvorschlag Freie Wählervereinigung FWV. Bisher gehörte Werner Nitschke als Vertreter der FBL dem Kreistag an. Da er für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung steht, wünschte er den Bewerbern einen erfolgreichen Wahlkampf.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Redaktion Süd
  • Michael Geier
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!