Grünsfeld

Frauenchor spendet 500 Euro für St. Peter und Paul in Grünsfeld

Der Grünsfelder Frauenchor übergibt für die Sanierung der Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul einen symbolischen Spendenscheck an Pfarrer Oliver Störr (Mitte).
Der Grünsfelder Frauenchor übergibt für die Sanierung der Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul einen symbolischen Spendenscheck an Pfarrer Oliver Störr (Mitte). Foto: Ulrich Feuerstein

Die Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul in Grünsfeld soll renoviert werden. Noch ist der Startschuss nicht gefallen. Klar ist aber, dass es einiges kosten wird. Deshalb wird fleißig Geld dafür gesammelt. Mit 500 Euro unterstützte der Grünsfelder Frauenchor das Vorhaben.

Seit mehr als 20 Jahren gibt es bereits die Singgemeinschaft. Herbert Spengler hatte sie ins Leben gerufen, derzeit fungiert Regina Markert als Chorleiterin. Eine Aufgabe des Chores mit mittlerweile mehr als 20 Frauen ist es, Beerdigungen musikalisch zu gestalten. "Wir singen unentgeltlich", betonte Markert bei der Scheckübergabe an Pfarrer Oliver Störr. Spenden, die der Chor erhält, gibt er weiter – so beispielsweise für die Kirchenrenovierung.

Besonders am Herzen liegt den Frauen die Lourdeskapelle. Momentan fristet sie hinter der Kirche ein Schattendasein . Mit der Sanierung ist geplant, sie zu verlegen. Störr freute sich über die Spende und versprach, das Geld wie gewünscht einzusetzen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Grünsfeld
  • Chorleiterinnen
  • Chöre
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Pfarrer und Pastoren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!