MAIN-TAUBER-KREIS

Gebhardt kandidiert erneut für den Bundestag

Der Wahlkreisbewerber der ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei/Familie und Umwelt) für den Wahlkreis Odenwald-Tauber bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 heißt Herbert Alexander Gebhardt. Auf der gemeinsamen Mitgliederversammlung der Kreisverbände Neckar-Odenwald und Main-Tauber in Lauda wurde der Oberstudienrat a. D. aus Wertheim einstimmig gewählt laut ÖDP-Pressemitteilung.

Gebhardt ist seit 30 Jahren Mitglied in der ÖDP und gehörte über zwei Jahrzehnte dem Landesvorstand Baden-Württemberg an. Beruflich unterrichtete er 34 Jahre lang am Ganztagsgymnasium Osterburken die Fächer Geografie und Biologie. In dieser Zeit war er auch ÖDP-Vorsitzender im Neckar-Odenwald-Kreis. Vor zehn Jahren zog er wieder in seine Heimatstadt Wertheim und ist derzeit im Kreisverband Main-Tauber als Schatzmeister für die Finanzen verantwortlich.

„Leider sind die meisten politischen Ziele unserer Partei ja immer noch nicht umgesetzt“, sagte Gebhardt zu den Beweggründen für seine erneute Kandidatur.

In seinem politischen Statement spannte er den Bogen von der Forderung „Politiker raus aus Aufsichtsräten“ über den Bienenschutz bis hin zur Ablehnung von Freihandelsabkommen wie CETA, verbunden mit der Forderung nach einem fairen Welthandel. Foto: ÖDP

Schlagworte

  • Deutscher Bundestag
  • Ökologisch-Demokratische Partei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!