GRÜNSFELD

„Gesangsoase“ glänzte mit breitem Repertoire

Johannes Nitschke und Anna-Lena Bettenhausen.
Johannes Nitschke und Anna-Lena Bettenhausen. Foto: Peter D. Wagner

„Weihnachtsträumerei“ hieß das Motto des Konzerts der „Gesangsoase“ von Claudia Bähr. Starke Solisten, gefühlvolle Duos und stimmgewaltige Ensembles boten Vokalmusik von Barock bis Pop im Rienecksaal. Die „No Angels“ (Vivien Engert, Alexandra Ehrenfried, Katharina Glock sein) starteten mit „Alle Jahre wieder“ und „Wo ist jetzt bitte schön der Weihnachtsmann“, fragte keck Veronika Stumpf. Starke Solostimmen begeisterten wie der Counter-Tenor Wolfram Nohe, der Giuseppe Giordanis „Caro mio ben“ sang. Andreas Stierle setzte mit Händels „Comfort Ye“ ebenso ein Zeichen wie Johannes Nitschke mit „Quia fecit mihi magna“ von Bach. Mathias Mattmüllers „Old man river“ kennzeichnete eine beeindruckende Bassstimme. Sonja Jeßberger sang „Some like you“ von Adele, Anna-Lena Bettenhausen interpretierte Mozarts „Vedrai carino“.

Brillante Duette begeisterten ebenso: Sonja Jeßberger und Mathias Mattmüller sangen „Maria durch ein Dornwald ging“. Birte Thoma und Wolfgang Herterich trugen „Amazing grace“ vor. Von Heiko Attinger und Wilfried Bauch gab es „In dulci jubilo“. Ein Liebesduett lieferten Anna-Lena Bettenhausen und Johannes Nitschke mit „All I ask of you“ aus Phantom der Oper. „Abendsegen“ aus „Hänsel und Gretel“ gab es von Stefanie Proksch und Daniela Rüdel.

Großartige Ensembles gab es auch: Die „Ladies“ (Ingrid Haag, Brigitte Künzig, Adelheid Weinmann, Maria Wörner, Karin Volkert und Carina Grein) überzeugten mit säkularem Liedgut. „Imtakt“ (Anna-Lena Bettenhausen, Katja Ermer, Sonja Jeßberger, Christian Kessler, Franz Ködel, Mathias Mattmüller, Stefanie Proksch, Daniela Rüdel, Andreas Stierle) bot kraftvolle Chorstücke. „Coloured Melodies“ nennen sich Sophie Dölzer, Constanze Neumeier, Yvonne Wüchner-Schorpp, Gertraud Stumpf-Virsik und Birte Thoma, die weihnachtliche Lieder anstimmten. Als Solistin glänzte Yvonne Wüchner-Schorpp. Auf den Kern des Weihnachtsgeschehens konzentrierte sich das „Vocal Sixpack“: Heiko Attinger, Wilfried Bauch, Ludwig Haag, Wolfgang Herterich, Franz Ködel, Wolfram Nahe, Andreas Stierle und Michael Zorn sangen „Ave Maria“ und „Feliz Navidad“. Birte Thoma (Violine) begleitete den Gesangsvortrag.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • No Angels
  • Wolfgang Amadeus Mozart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!