MAIN-TAUBER-KREIS

Hilfe für Grauammer, Ortolan und Wachtel

Was Landwirte tun können, um die selten gewordenen Bestände von feldbrütenden Vogelarten zu schützen, erfuhren sie bei einer Informationsveranstaltung.
1609-020-002
Die Grauammer – ein hoch bedrohter Bodenbrüter in den Feldfluren. Landwirte können dazu beitragen, sie zu schützen. Foto: Foto: Benjamin Waldmann
Das Vogelschutzgebiet „Wiesenweihe Taubergrund“ umfasst etwa 1695 Hektar und besteht aus vier Teilgebieten. Davon liegt eines bei Waldmannshofen, die restlichen drei befinden sich bei Bernsfelden, Vilchband und Wittighausen. Es ist das einzige Vogelschutzgebiet in Baden-Württemberg, in dem die Wiesenweihe und der Ortolan vorkommen. „Bei Waldmannshofen hat der Ortolan seinen landesweit einzigen Bestand, den es dringend zu schützen gilt“, erklärte der Natura-2000-Beauftragte des Landratsamtes, Stephan Hielscher bei einer Informationsveranstaltung, vor allem für Landwirte.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen