Großrinderfeld

Jahreshauptversammlung des NABU Großrinderfeld

Die Grundstückpflege ist einer der Schwerpunkte des des Bund Naturschutzes Großrinderfeld. Das Bild zeigt die Abfuhr von Mähgut. Foto: Frank Mützel

Bei der Jahresversammlung des Bund Naturschutzes (NABU) Großrinderfeld betonte Ortsvorsteher Walter Lutz die Wichtigkeit der Vereine, ohne die eine Gemeinschaft in so einer kleinen Gemeinde nicht möglich wäre, heißt es in einer Pressemitteilung. Er dankte den Naturschützern für ihr ehrenamtliches Engagement. So waren in fast jeder Woche die NABU-Mitglieder in Sachen Naturschutz tätig.  Die NABU-Mitglieder sind das Naturgewissen der Gemeinde und er findet es gut wenn sie immer wieder den Finger in die Wunde legen, wenn sie Naturverstöße bemerken.

Danach begann der Vorsitzende, Frank Mützel, seine Ausführungen mit einem Rückblick auf die Aufgabenschwerpunkte Obstbaumschnitt und Grundstückspflege, die von einzelnen tatkräftigen Mitgliedern geleistet werden. Das Nistkastenreinigen im Herbst und das Seefest am ersten Mai wurden wieder von allen aktiven Mitgliedern wie gewohnt bewältigt. Grundstücke mit einer Fläche von insgesamt fünf Hektar wurden gemäht und das Schnittgut abgefahren. Viel Zeit wurde für den Obstbaumschnitt an über 300 Bäumen aufgewendet.

Der Vorsitzende berichtete weiter über die alljährliche Aktion mit dem Obst- und Gartenbauverein Gerchshein, die auch heuer wieder ein voller Erfolg war und bei der die bestehenden Kontakte weiter gepflegt wurden. Vor kurzem wurde Frank Mützel vom neuen Bürgermeister, Johannes Leibold, angefragt, ob die NABU-Gruppe am diesjährigen Weihnachtsmarkt in Gerchsheim mit einem Stand teilnehmen wolle. Der Vorsitzende sagte eine Teilnahme zu.

Als Schwerpunkte stehen für das Jahr 2020 auf dem Programm: die dauerhafte Unterbringung der NABU-Geräte, die Behebung von Trockenschäden an Obstbäumen, das Überwachen der Ausgleichsmaßnahmen, Obstbaumschnitt und Grundstückspflege, Hecken auf Stock setzen (renaturieren) und Überwachen der Pappeln auf dem Seegelände (Windbruch).

Der Schriftführer Meinhard Spang berichtete, dass der Verein derzeit  168 Mitglieder hat.

Frank Mützel nahm im Anschluss noch  Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vor. Zehn Jahre Mitgliedschaft: Doris und Albrecht Dawidziak; 20 Jahre Mitgliedschaft: Birgit, Philipp und Christian Hofmann; Petra, Katharina und Johannes Oberst; Rita, Gerald und Felix Schwab. 30 Jahre Mitgliedschaft: Tilmann Hofmann und Winfried Stolzenbergerl.

Schlagworte

  • Großrinderfeld
  • 1. Mai
  • Mitglieder
  • Naturschutz
  • Naturschützer
  • Obst- und Gartenbauvereine
  • Vereine
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Weihnachtsmärkte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!