IGERSHEIM

Junge „Künstler“ mit Wasser und Schwämmen

Drei junge „Künstler“ durften am Dienstagabend ihre frisch gesprayten Kunstwerke wieder wegwischen. Gegen 18.40 Uhr hatte ein Zeuge die Polizei verständigt, weil drei Kinder im Alter von elf bis 15 Jahren ein Bushaltestellenhäuschen an der Hermann-von-Mittnacht-Straße in Igersheim mit Farbe besprühten, ...
Drei junge „Künstler“ durften am Dienstagabend ihre frisch gesprayten Kunstwerke wieder wegwischen. Gegen 18.40 Uhr hatte ein Zeuge die Polizei verständigt, weil drei Kinder im Alter von elf bis 15 Jahren ein Bushaltestellenhäuschen an der Hermann-von-Mittnacht-Straße in Igersheim mit Farbe besprühten, unter anderem mit Beamtenbeleidigungen. Auf Nachfrage der herbeigerufenen Polizisten gab der Elfjährige an, dass er die Bedeutung der Schriftzüge falsch verstanden habe. Eigentlich wollte er wohl „alle Polizisten sind gut“ zum Ausdruck bringen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen