STUTTGART

Keine Anklage - aber auch kein Persilschein

Der EnBW-Deal hat zum Ende seiner Zeit als Ministerpräsident beigetragen. Strafrechtlich hat Stefan Mappus wegen der Sache nun nichts mehr zu befürchten. Ganz entlastet ist er damit aber nicht.
Freispruch mit Foto: Archivfoto: Bernd Weissbrod, dpa
Der EnBW-Deal hat zum Ende seiner Zeit als Ministerpräsident beigetragen. Strafrechtlich hat Stefan Mappus wegen der Sache nun nichts mehr zu befürchten. Ganz entlastet ist er damit aber nicht. Es scheint, als konnten Stefan Mappus' Anwälte die Verkündung der gute Nachrichten kaum abwarten. Am Mittwochmorgen bestätigt die Staatsanwaltschaft Stuttgart, dass sie die Ermittlungen gegen den früheren baden-württembergischen CDU-Ministerpräsidenten wegen Verdachts der Untreue beim EnBW-Deal einstellt. Eine Anklage sowie ein unangenehmer und teurer Prozess bleiben ihm also erspart. Wenig später erklären seine ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen