Tauberbischofsheim

Land fördert 71 Projekte in 14 Gemeinden im Main-Tauber-Kreis

"Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist ein wichtiges Instrument zur Stärkung und Weiterentwicklung unserer Kommunen im ländlichen Raum", sagte der Landtagsabgeordnete Professor Dr. Wolfgang Reinhart bei der Bekanntgabe der Fördermittel für den Main-Tauber-Kreis. Mit dem Schwerpunkt Wohnen werde die Schaffung zusätzlichen Wohnraums ermöglicht, heißt es in einer Pressemitteilung der CSU-Landtagsfraktion.

Reinhart habe sich als Mitglied der Haushaltsstrukturkommission bei der Etatberatung dafür eingesetzt, dass die Mittel für das ELR-Programm nochmals auf 90 Millionen Euro landesweit erhöht werden. "Es freut mich daher ganz besonders, dass ganze 71 Maßnahmen im Wahlkreis Main-Tauber mit einem Volumen von über 3,6 Millionen Euro gefördert werden", so Reinhart. Gefördert werden Projekte in 14 von 18 Städten und Gemeinden im Kreis.

Die Förderung reicht je nach Projekt von 25 000 bis zu 157 000 Euro. Die geförderten Maßnahmen im Main-Tauber-Kreis umfassen sowohl den Schwerpunkt Innenentwicklung und Wohnen als auch Investitionen für Grundversorgung, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen.

Gefördert werden Projekte in Ahorn (800 035 Euro), Bad Mergentheim (155 000 Euro), Boxberg (181 100 Euro), Creglingen (135 420 Euro), Großrinderfeld (139 635 Euro), Grünsfeld (89 960 Euro), Igersheim (459 300 Euro), Königheim (273 940 Euro), Külsheim (95 000 Euro), Niederstetten (338 820 Euro), Tauberbischofsheim (78 560 Euro), Weikersheim 317 680 Euro), Wertheim (300 265 Euro) und Wittighausen (275 000 Euro).

Schlagworte

  • Tauberbischofsheim
  • CSU-Landtagsfraktion
  • Landtagsabgeordnete
  • Mitglieder
  • Professoren
  • Wohnbereiche
  • Wohnen
  • Wolfgang Reinhart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!