Lauda-Königshofen

Lauda-Königshofen: Ferrari brennt an Tankstelle aus

Symbolbild Feuerwehr Foto: Hauke-Christian Dittrich (dpa)

Am Samstag, gegen 11.30 Uhr, geriet an einer Tankstelle in Lauda-Königshofen ein Ferrari in Brand. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Offensichtlich geriet bei einer unmittelbar vorher stattgefundenen Betankung Treibstoff auf die Fahrbahn.

Dies bemerkte der aufmerksame Tankwart auch und wollte die Lache abstreuen, kam aber zu spät:  der folgende Autofahrer mit seinem Ferrari hatte bereits mit dem Betanken seines hochwertigen Fahrzeuges begonnen, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Durch heiße Metallteile geriet die Lache offenbar in Brand, die anwesenden Personen griffen allerdings beherzt ein und löschten per Feuerlöscher. 

Durch den Brand entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von mehreren tausend Euro. Die Feuerwehren aus Lauda und Königshofen kamen vor Ort, mussten aber nicht mehr tätig werden. Durch den mutigen Einsatz der Ersthelfer konnte Schlimmeres verhindert werden.

Schlagworte

  • Lauda-Königshofen
  • Autofahrer
  • Brände
  • Ferrari
  • Polizei
  • Polizeiangaben
  • Tankstellen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!