WALDSHUT-TIENGEN

Lösung im Fluglärm-Streit nicht in Sicht

Im Anflug auf den Schweizer Flughafen Zürich fliegen die meisten Maschinen über Süddeutschland. Die Lösung sollte ein Fluglärm-Staatsvertrag bringen. Doch die Hoffnung darauf ist verflogen.
Anflug auf die Schweiz: Eine Maschine der Fluggesellschaft Swissair fliegt am Kirchturm in Hohentengen vorbei. Foto: Foto: Patrick Seeger
Im Anflug auf den Schweizer Flughafen Zürich fliegen die meisten Maschinen über Süddeutschland. Die Lösung sollte ein Fluglärm-Staatsvertrag bringen. Doch die Hoffnung darauf ist verflogen. In dem seit Jahren dauernden Fluglärm-Streit zwischen Deutschland und der Schweiz rechnet der Waldshuter Landrat Tilman Bollacher (parteilos) nicht mehr mit einer Einigung. Die beiden Länder hätten zu unterschiedliche Interessen, sagte Bollacher in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. „Die beiden Positionen könnten gegensätzlicher nicht sein. Ich weiß nicht, wie eine Kompromisslinie aussehen könnte.“ ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen