Lauda-Königshofen

Mann fährt 13-Jährigen an und sorgt sich nur um sein Auto

Nachdem er einen 13-Jährigen Fahradfahrer angefahren hatte, verlangte der mutmaßliche Unfallverursacher nach der Nummer des Jungen - für den Fall, dass sein Pkw beschädigt wurde. Dann fuhr er einfach weiter.
Polizei (Symbolbild)
Polizei (Symbolbild) Foto: Arno Burgi (dpa-Zentralbild)
Einfach weitergefahren ist am Donnerstag, um circa 16.30 Uhr ein Unbekannter mit seinem Pkw, nachdem er einen 13-jährigen Fahrradfahrer angefahren hatte, teilt die Polizei mit. Der Junge wollte die Fahrbahnseite in der Oberlaudaer Straße in Lauda-Königshofen wechseln. Der Unbekannte übersah den 13-Jährigen offenbar und erfasste ihn mit seinem Auto. Der Junge stürzte zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Unfallverursacher hielt kurz an und fragte den 13-Jährigen nach einer Handynummer, falls sein Auto beschädigt sei, berichtet die Polizei. Danach stieg er in sein Auto und fuhr davon, ohne sich ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen