Tauberbischofsheim

Nach Sturz in die Tauber: Wo ist die 13-Jährige?

Am vierten Tag in Folge haben am Samstag Spezialkräfte die Tauber unterhalb von Tauberbischofsheim nach einem Mädchen abgesucht. Doch die 13-Jährige bleibt vermisst.
Die Nordbrücke in Tauberbischofsheim: Von hier stürzte das 13-jährige Mädchen am Mittwoch in den eiskalten Fluss. Foto: René Engmann
Trotz intensiver Suche gibt es weiter keinen Hinweis auf den Verbleib einer 13-jährigen Schülerin, die am frühen Mittwochabend in Tauberbischofsheim von der Nordbrücke in die eiskalte Tauber gestürzt ist. Auch am Freitag und Samstag suchten Spezialkräfte erneut die Uferbereiche und den Fluss zwischen der Unglücksstelle und dem Wehr im Stadtteil Hochhausen ab. Ohne Ergebnis. Rund acht Kilometer lang ist dieser Flussabschnitt. Dass die Jugendliche noch weiter getrieben worden ist, halten die Experten für äußerst unwahrscheinlich. Die Tauber ist in diesem Bereich durch mehrere Wehre gesperrt. Solange die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen