Wertheim

Ölfarben, Garn und Stahl: Auftakt zum Kunstsommer Burg Wertheim

Zwei Kreative - wie sie unterschiedlicher und klischeehafter nicht sein könnten: Sónia Aniceto (*1976 in Lissabon), die - ihren portugiesischen Wurzeln folgend - moderne Malerei mit Stoffen und Garnen verbindet und Sebastian Wien (*1962 in Kirspe/Sauerland), der - seinem Maschinenbaustudium folgend - metallische ...
Sónia Anicetos Gemälde "l'initiation" bekommen Besucher in der Ausstellung "Verwoben" zu sehen. Foto: Galerie Schöber
Zwei Kreative - wie sie unterschiedlicher und klischeehafter nicht sein könnten: Sónia Aniceto (*1976 in Lissabon), die - ihren portugiesischen Wurzeln folgend - moderne Malerei mit Stoffen und Garnen verbindet und Sebastian Wien (*1962 in Kirspe/Sauerland), der - seinem Maschinenbaustudium folgend - metallische Kugel- und Ellipsenformen zerlegt und zu neuen Objekten kombiniert. Sowohl die jeweils verwendete Materialien als auch die Verarbeitungsweisen weisen auf eine klare Rollenverteilung zwischen Frau und Mann hin.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen