CREGLINGEN

Opa rettete Enkel und starb selbst

Ein 79-jähriger Mann ist bei einem tragischen Unglück am Seldenecker See bei Creglingen (Main-Tauber-Kreis) ums Leben gekommen. Wie das Polizeipräsidium Heilbronn am Mittwoch mitteilte, hatte der Mann am Dienstag seinen achtjährigen Enkel gerettet, der beim Schlittschuhlaufen eingebrochen war. Bei der Rettungsaktion brach der Großvater selber ein und kam nicht mehr aus eigener Kraft aus dem See.

Pressesprecher Frank Belz vom Polizeipräsidium Heilbronn schilderte auf Anfrage den Ablauf des Dramas am Seldenecker See. Seiner Schilderung zufolge hatte sich der Großvater zunächst vergewissert, dass die Eisdecke dick genug ist, bevor er seinem Enkel, mit dem er zusammen zu dem kleinen See im Grenzgebiet zwischen Bayern und Baden-Württemberg gefahren war, das Schlittschuhlaufen gestattete. Gleichwohl brach der Achtjährige ein. Mit Hilfe seines Opa kam der Bub wieder aus dem eiskalten Wasser heraus. Doch dann brach der 79-Jährige selbst ein.

Ersthelfer versuchte zu reanimieren 

Der Achtjährige habe sich bei Außentemperaturen von fast zehn Grad minus in das Auto seines Großvaters gesetzt, wo er einem vorbeifahrenden Handwerker wegen seines nackten Oberkörpers auffiel: Das Kind hatte die nassen Kleider ausgezogen. Der Handwerker habe mit einer Stange den leblos im Wasser treibenden 79-Jährigen ans Ufer gebracht und gleichzeitig per Handy einen Hilferuf abgesetzt. In diesem Augenblick seien die Ehefrau des 79-Jährigen und ihr Sohn an den See gekommen. Gemeinsam versuchten sie bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, den Großvater zu reanimieren – vergebens. Ob der Mann ertrunken oder einem Herzstillstand erlegen ist, konnte Pressesprecher Belz nicht sagen.

 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Creglingen
  • Gerlinde Schlereth
  • Rettungsaktionen
  • Schlittschuhlaufen
  • Seen
  • Tod und Trauer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
4 4
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!