LAUDA/BERLIN

Peter Frank: Verwurzelt im Fränkischen

Die Berufung von Peter Frank zum neuen Generalbundesanwalt sorgt in seiner Heimat weiter für Gesprächsstoff. Der 47-Jährige stammt aus Tauberfranken. An der Universität Würzburg hat er mit Bestnoten Jura studiert und promoviert.
Generalstaatsanwalt Peter Frank
Peter Frank soll Nachfolger von Harald Range als Generalbundesanwalt werden. Foto: Bayerisches Staatsministerium
Die Berufung von Peter Frank zum neuen Generalbundesanwalt sorgt in seiner Heimat weiter für Gesprächsstoff. Wie berichtet, stammt der 47-Jährige, der als Nachfolger von Harald Range Leiter der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe werden soll, aus Tauberfranken. An der Universität Würzburg hat er mit Bestnoten Jura studiert und promoviert. Zuletzt wirkte Frank als Generalstaatsanwalt in München. Wie Anja Mahler, Sprecherin der Stadt Lauda-Königshofen (Lkr. Main-Tauber), berichtet, ist Frank in der damals noch eigenständigen Stadt Lauda geboren. Gewohnt aber habe die Familie in Messelhausen. Das Dorf, das heute ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen