GROßRINDERFELD

Schattenspender für bessere Arbeitsbedingungen

Langsam werden die Umbauarbeiten im Großrinderfelder Rathaus sichtbar und spürbar. laut Bürgermeisterin Anette Schmidt, sollten die Möbel für das neue Bürgerbüro noch vergangene Woche kommen, dann gehe es sukzessive weiter. „In unserem Rathaus tut sich was“, berichtete die Rathauschefin dem Gemeinderat.

Der hatte darüber zu beschließen, wer den Auftrag für eine Beschattungsanlage am Rathaus erhält. „Die meisten Verwaltungsräume sind gegen Süden gerichtet und gerade im Sommer kommt es hier zu sehr hohen Temperaturen“.

Eine Klimaanlage komme nicht in Frage, wohl aber eine Lösung durch Markisen. Die helfen ganzjährig auch bei direkter Sonneneinstrahlung an den Bildschirmarbeitsplätzen. So werden 21 elektronisch betriebene, senkrechte Markisen in den Fensterlaibungen an der Außenseite zukünftig für eine bessere Arbeitsatmosphäre sorgen. Den Auftrag bekam die Großrinderfelder Firma Endres Sonnenschutztechnik zu einem Angebotspreis von 13 848 Euro. Der Beschluss des Gemeinderates fiel einstimmig. Ihm sind gute Arbeitsbedingungen im Rathaus sehr wichtig.

Schlagworte

  • Großrinderfeld
  • Matthias Ernst
  • Arbeitsbedingungen
  • Bürgerbüros
  • Bürgerämter
  • Elektronik und Elektrotechnik
  • Klimaanlagen
  • Markisen
  • Möbel
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!