TAUBERBISCHOFSHEIM

Skandal-Schlachthof: Rätselraten, wie es weitergeht

Ein halbes Jahr nach dem Tierschutzskandal ist nach wie vor unklar, wie es mit dem Schlachthof in Tauberbischofsheim weitergeht. Die Umstände sind eigenartig.
Schlachthof Tauberbischofsheim
Im Februar rückte die Polizei im Schlachthof Tauberbischofsheim an, die Behörden stellten den Betrieb ein. Nach wie vor ist nicht klar, wie es dort weitergeht. Foto: Foto: Sina Schuldt, dpa
Ein halbes Jahr nach dem Tierschutzskandal gibt es nach wie vor viele Fragezeichen um den Schlachthof in Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis). Er hat zwar nach der Zwangsschließung wieder eine Betriebsgenehmigung bekommen, ist aber seit Monaten und bis auf Weiteres geschlossen. Warum es nicht weitergeht, ist nicht klar. Behörden gaben grünes Licht Wie das Landratsamt Main-Tauber-Kreis auf Anfrage dieser Redaktion mitteilte, sei dem Schlachthof der US-amerikanischen OSI-Gruppe im August die Genehmigung für Schlachtungen wieder erteilt worden. Dies sei „in enger Abstimmung mit dem Ministerium für ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen