Bronnbach

Sommersaison startet im Kloster Bronnbach

Beim Blick auf die Klosteranlage Bronnbach fehlt noch ein wenig grün, doch der Frühling ist im Abteigarten nicht mehr weit. Ab Samstag, 16. März, ist die Klosteranlage wieder täglich für Besucher geöffnet.
Beim Blick auf die Klosteranlage Bronnbach fehlt noch ein wenig grün, doch der Frühling ist im Abteigarten nicht mehr weit. Ab Samstag, 16. März, ist die Klosteranlage wieder täglich für Besucher geöffnet. Foto: Eigenbetrieb Kloster Bronnbach

Das Kloster Bronnbach öffnet ab Samstag, 16. März, wieder täglich seine Türen für Besucher. Zum Saisonauftakt kommen Liebhaber von Design, Kunsthandwerk und Wein bei zwei Veranstaltungen am Wochenende von Samstag und Sonntag, 16. und 17. März, auf ihre Kosten. Das teilte das Landratsamt mit.

Beim Design- und Kunsthandwerkermarkt „Unikat sucht Liebhaber“ bieten rund vierzig professionelle Künstler ihre Waren im barocken Bernhardsaal an. Diese werden nach einem strengen Konzept ausgewählt, das auf Qualität in zeitgemäßem Design setzt und keine Industrie- und Handelsware zulässt. Neben Schmuck, Keramik in geschwungenen Formen, Papierarbeiten, extravaganten Textilien, ausgefallenen Hüten, Taschen und Gürtel, finden sich Kunstwerke und duftende Seifen.

Der Markt ist an beiden Tagen von 11.30 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen am ersten Wochenende der Saison einen Sonderpreis von drei Euro für die Besichtigung der Klosteranlage sowie zusätzlich 2,50 Euro für den Besuch des Kunsthandwerkmarkts. Kinder, Schüler und Studenten zahlen nur den Eintritt in das Kloster; den Markt können sie kostenlos besuchen.

Regionale Weine aus dem Taubertal

Für die kulinarischen Liebhaber wird am Samstag und Sonntag die erste Themenweinprobe des Jahres 2019 in der Vinothek angeboten. Unter dem Motto „Bis zur Schwere der Roten“ haben die Besucher die Möglichkeit, regionaltypische Rotweine aus dem Taubertal, wie den Tauberschwarz oder Schwarzriesling zu kosten. Die Veranstaltung ist der Auftakt zu einer Reihen von Themenweinproben in der Vinothek Taubertal. Für zehn Euro pro Person probieren die Gäste ein thematisch ausgewähltes Weinangebot ohne vorherige Anmeldung.

Die Besichtigung des Klosters Bronnbach ist ab Samstag, 16. März, wieder werktags von 10 Uhr bis 18 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 11 Uhr bis 18 Uhr möglich. Weitere Informationen zu Eintrittspreisen, Führungszeiten und Veranstaltungen gibt es im Bronnbacher Jahresprogrammheft. Das Heft kann unter Tel.: (09342) 935202020 oder per E-Mail an info@kloster-bronnbach.de angefordert werden. Die Veranstaltungen sind auch unter www.kloster-bronnbach.de veröffentlicht.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bronnbach
  • Besichtigungen
  • Design
  • Handelsgüter und Handelsartikel
  • Klöster
  • Liebhaber
  • Rotweine
  • Schwarzriesling
  • Seife
  • Taubertal
  • Vinotheken
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!