GROßRINDERFELD

Songs an einem Sommerabend

Vor idyllischer Kulisse präsentierte der Chor „Haste Töne“ einen Querschnitt seines Repertoires. Zwischen Wald und Weinreben sangen die Frauen und Männer von Liebe, Lust und Leidenschaft und verzauberten damit mehr als 100 begeisterte Zuhörer, die den Weg in die Natur gefunden hatten.
Als außergewöhnliche Kulisse diente dem Chor der Waldrand. Foto: Foto: Ulrich Feuerstein
Vor idyllischer Kulisse präsentierte der Chor „Haste Töne“ einen Querschnitt seines Repertoires. Zwischen Wald und Weinreben sangen die Frauen und Männer von Liebe, Lust und Leidenschaft und verzauberten damit mehr als 100 begeisterte Zuhörer, die den Weg in die Natur gefunden hatten. „Ein Traum ist in Erfüllung gegangen“, erklärte Klaus Günther. Der umtriebige Chorleiter hatte den Weinberg am Beilberg, rund drei Kilometer westlich von Großrinderfeld, ausfindig gemacht. An diesem ungewöhnlichen Ort habe er schon lange einmal ein Chorkonzert geben wollen. Gekonnt improvisiert Die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen