Tauberbischofsheim

Sturz in die Tauber: Mädchen bleibt vermisst

Tagelang hatten Rettungstrupps verzweifelt die Tauber abgesucht. Doch eine 13-Jährige aus Tauberbischofsheim bleibt verschwunden. Gesucht wird nur noch eingeschränkt.
Die Nordbrücke in Tauberbischofsheim: Von hier soll das 13-jährige Mädchen am 9.Januar in den eiskalten Fluss gestürzt sein. Eine Fremdeinwirkung schließt die Polizei aus. Foto: René Engmann
Auch gut drei Wochen nach ihrem Verschwinden fehlt jede Spur von einem 13-jährigen Mädchen aus Tauberbischofsheim. Die Polizei geht mit größter Wahrscheinlichkeit davon aus, dass sie am frühen Abend des 9.Januar von der Nordbrücke in die eiskalte Tauber gestürzt ist. Zeugen hatten das Geschehen beobachtet. Die sofort eingeleitete Such- und Rettungsaktion brachte keinen Erfolg.   Wie berichtet, wurden die Tauber und deren Uferbereiche mit Hubschrauber, Drohnen, Ortungshunden und Tauchern nach der Vermissten abgesucht. Laut Polizeisprecher Gerald Olma wurde - entgegen anderslautender Meldungen - ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen