ROTHENBURG OB DER TAUBER

Taubertal Festival: Am Wochenende wird gerockt

Das 20. Taubertal Festival in Rothenburg ob der Tauber läuft bis Sonntag und ist bis auf einzelne Tageskarten ausverkauft. Foto: Daniel Peter
In zwanzig Jahren hat sich das ehemals beschauliche Taubertal-Openair in den Kreis der großen Rockfestivals gemausert. Das Line-up zum runden Geburtstag spricht für sich: Zu den größten Acts zählen in diesem Jahr sowhol deutsche als auch internationale Stars.

Der Rapper Materia ist zum ersten Mal beim Taubertal Festival dabei. Foto: ph-event
Mit dabei ist etwa der Deutschrapper Marteria, der seit 2007 drei Studioalben aufgenommen hat und inzwischen die großen Konzerthallen Deutschlands füllt. Neben dem Künstlernamen Marteria ist Marten Laciny auch unter dem Pseudonym "Marsimoto" und der typischen gepitchten, also einer technisch erhöhten Stimme, bekannt. Materia wird am Samstagabend den Abschluss auf der Hauptbühne spielen - eine starke Liveshow ist da gewiss.

Durchstarter AnnenMayKantereit

Zu den ganz großen Durchstartern der vergangenen Monate zählen die Kölner AnnenMayKantereit. Der seltsame Bandname der Pop-Rock-Musiker setzt sich aus den Nachnamen der drei Bandmitgliedern zusammen. 2013 erschien ihr erstes selbstaufgenommenes Album.

Die überwiegend deutschen Texte sind oft tiefgründig und beschäftigen sich mit dem, was die Generation zwischen 20 und 30 Jahren bewegt: Liebe, zerbrochene Beziehungen, Erwachsenwerden. Die rauchig-tiefe Stimme von Sänger Henning May erinnert an Rio Reiser und hat absoluten Wiedererkennungswert. Zu sehen ist die Gruppe am späten Sonntagabend auf der "Sounds-for-Nature"-Bühne.

Das Farin Urlaub Racing Team wird wohl schon am Freitagabend viele Fans an die Hauptbühne locken. Zuletzt war die Band um den Die Artze-Sänger und Gitarristen Farin Urlaub 2009 auf dem Taubertal Festival zu Gast.
FURT
Farin Urlaub tritt mit seinem Racing Team am Freitag auf der Hauptbühne auf. Foto: Susanne Rosenfeld
Dieses Mal sind sie so etwas wie eine Vorband - im Anschluss spielen The Offspring und Kraftklub. Mit ihrer Mischung aus Rock, Punk und Ska ist das "FURT" seit Anfang 2015 wieder mit neuen Songs auf Tournee.

Irish-Folk mit den Dropkick Murphys

Die Dropkick Murphys aus Boston haben bereits 2011 das idyllische Taubertal aufgemischt. Die irisch-amerikanische Folk-Punk-Band ist seit 1998 im Geschäft und kann ihre Festival-Auftritte wohl nicht mehr zählen.

Das letzte Album "Signed and Sealed in Blood" erschien 2013. Die Fans, die am Sonntagabend zu Klassikern wie "Shipping up to Boston" oder "Rose Tattoo" tanzen, pogen und mitsingen, werden es ihnen verzeihen.

Nicht nur etablierte Künstler sind dabei, auch Nachwuchskünstler bekommen ihre Chance. Auf der „Sounds for Nature“-Bühne findet jedes Jahr das Finale des weltweiten Nachwuchsband-Wettbewerbs Emergenza statt. Im Wechsel mit den regulären Bands treten die Nachwuchsmusiker auf dieser zweiten Bühne auf. Die Gewinner des Wettbewerbs dürfen noch einmal auf der Hauptbühne zeigen, was sie können.


Das Festival bei Rothenburg ob der Tauber startet heute Abend mit drei Auftritten im Steinbruch, dem "After-show-Partybereich" des Festivals. Unter anderem spielt die Ska-Punk-Band Sondaschule aus dem Ruhrgebiet. Offiziell eröffnet das Festival dann am Freitagnachmittag, wenn die ersten Bands auf der Hauptbühne und der "Sounds-For-Nature"-Bühne auftreten. Bis Sonntagnacht werden insgesamt über 60 Bands, Solokünstler und DJs ordentlich einheizen.

Festivalgelände mit ganz eigenem Charme

Im vergangenen Jahr kamen rund 18.500 Besucher und auch in diesem Jahr ist das
Taubertal Festival von oben
Das Taubertal bei Rothenburg ist ein Festivalgelände mit besonderer Kulisse. Foto: Georg Reifferscheid/Happy Balooning
Festival bis auf einzelne Tageskarten für Samstag und Sonntag ausverkauft. Und die kommen nicht nur wegen der vielfältigen Musik her. Das Festivalgelände auf der Rothenburger Eiswiese wird auf der einen Seite durch einen steilen Hang und zur anderen Seite vom Wasser der Tauber eingegrenzt.Außerdem hat man einen tollen Blick auf die historische Stadt Rothenburg ob der Tauber - ein ganz eigener Charme, der auch das Campen zum Erlebnis macht.

Der Zeltplatz "Berg" ist bereits seit gestern Morgen für Festivalbesucher geöffnet. Ob das Wetter mitspielt, wird sich noch zeigen: Für das Wochenende sind hochsommerliche Temperaturen über 30 Grad angekündigt, Hitzegewitter sind daher wahrscheinlich. Für alle Besucher heißt das: Sonnencreme, Gummistiefel und genügend Wasser einpacken.

Schlagworte

  • Franziska Jünger
  • Camping und Caravaning
  • Farin Urlaub
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Kunst- und Kulturfestivals
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!