Ilmspan

Taubertaler Wandertage: Warum Wandern so viel Spaß macht

Gemeinsam durch Wald und Flur zu laufen kann richtig Spaß machen, zeigte sich wieder einmal bei den 13. Taubertaler Wandertagen. Foto: Matthias Ernst

Bereits zum 13. Mal veranstaltete der Tourimusverband Liebliches Taubertal die "Taubertaler Wanderwege". Seit Beginn beteiligen sich immer wieder Kommunen und Vereine, um Wanderern die tauberfränkische Heimat näher zu bringen. Die Veranstaltung findet immer mehr Zuspruch, wie Geschäftsführer Jochen Müssig bei der Auftaktveranstaltung im Großrinderfelder Ortsteil Ilmspan berichtete. 8000 bis 9000 Teilnehmer wurden in den letzten Jahren gezählt.

In diesem Jahr beteiligten sich 13 Kommunen mit 20 Veranstaltungen entlang der Tauber und ihren Nebentälern. Von Rothenburg bis Freudenberg, von Assamstadt bis Grünsfeld, überall im Kreis wurden geführte Wanderungen angeboten. Rund 850 Kilometer Wanderweg gibt es im Kreis. Der Bekannteste dürfte der Fünfsterne Wanderweg von Rotheburg bis Freudenberg sein. Ab November will der Tourismusverband auch meditatives Wandern oder Wandern mit Zeitzeugen anbieten.

In Ilmspan traf man sich im Bürger- und Vereinshaus, bevor es durch die Flur Richtung Cholerakreuz ging. Hier erklärte Dieter Deckert von den Bewandnissen des Kreuzes, das als Erinnerung an die Toten der Cholera Epidemie nach den Wirren des Bruderkrieges 1866 in Tauberfranken ausgebrochen war. Insgesamt 65 Schönfelder Bürger fielen der Krankheit zum Opfer, mehr als die Kriegstoten in der Gegend zusammen.

Jürgen Gernert, der Vorsitzende des Heimat- und Kulturkreises Großrinderfeld, wies darauf hin, dass alle vier Ortsteile etwas zu bieten haben und lud ein, nach der Wanderung an einer Kirchenführung in Ilmspan teilzunehmen. Dieses Angebot nahmen die Teilnehmer gerne an und hörten so von den Besonderheiten der Ilmspaner Pfarrkirche, die erst vor kurzem renoviert worden war. Zum Abschluss ging es zurück ins Bürger- und Vereinshaus, wo die Gemeinde einen kleinen Imbiss hatte richten lassen.

Zwischenziel der geführten Wanderung durch die Fluren von Ilmspan war das Cholerakreuz, das an die Toten der Epidemie nach dem Bruderkrieg 1866 erinnert Foto: Matthias Ernst

Schlagworte

  • Ilmspan
  • Matthias Ernst
  • Bürger
  • Epidemien
  • Krankheiten
  • Taubertal
  • Wanderer
  • Wandern
  • Wandertage
  • Wanderungen
  • Wanderwege
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!