Lauda-Königshofen

Über 90-Jährige wird Opfer eines Betruges

Immer häufiger treiben falsche Polizisten ihr trügerisches Spiel mit vorwiegend arglosen, älteren Menschen und bringen sie um ihre Ersparnisse, Schmuckstücke sowie Wert- oder Kunstgegenstände. Die Täter geben sich als Polizisten aus und behaupten, dass die Wohnungen der Personen Ziel von zukünftigen Einbrüchen seien. So erging es auch einer über 90-jährigen Frau aus Lauda-Königshofen, wie die Polizei mitteilt.

Ein Unbekannter gab sich als Polizist aus und setzte die Frau mit einer erfundenen Geschichte massiv unter Druck. Schließlich bekam es die ältere Dame vermutlich mit der Angst zu tun und folgte den Anweisungen des Betrügers. Sie ging zu Bank und hob einen Betrag von knapp 22 000 Euro ab. Auf Anweisung des angeblichen Polizisten legte sie am Abend das Geld vor die Haustüre. Das Polizeipräsidium Heilbronn warnt vor dieser Betrugsmasche und rät dazu, misstrauisch zu sein, wenn jemand am Telefon nach Wertgegenständen oder Bargeld fragt. Rufen Sie den Polizeinotruf unter der 110, rät die Polizei.

Schlagworte

  • Lauda-Königshofen
  • Bargeld
  • Betrug
  • Betrugsmaschen
  • Betrüger
  • Gefahren
  • Polizei
  • Polizeipräsidien
  • Polizistinnen und Polizisten
  • Verbrecher und Kriminelle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!