TAUBERBISCHOFSHEIM

Vielfältige Bildungsangebote

„Wir feiern heute die Einweihung eines Neubaus unseres Schulzentrums von Real- und Werkrealschule, das wir den beiden Kollegien und aktuell 804 Kindern und Jugendlichen in 34 Klassen übergeben“, sagte Bürgermeister Wolfgang Vockel bei der Übergabe und Einweihung der neuen Fachunterrichtsräume im Schulzentrum am Wört in Tauberbischofsheim.

Gestartet wurde bereits 2014 mit dem Projekt für das Schulzentrum. Das Hauptgebäude des Schulzentrums, das 2014 nach der Generalsanierung der Real- und Werkrealschule für den allgemeinen Unterricht fertiggestellt wurde, erhielt nun eine 20 mal 75 Meter große zweigeschossige Erweiterung mit modernen und hochwertig ausgestatteten Fachräumen.

Gerade das Bildungswesen brauche solche Zuversicht wie auch Zustimmung – Bildung sei einer der wichtigsten Grundsteine für die Zukunft des ländlichen Raumes, so der Bürgermeister. Wenn es ein Prädikatsmerkmal gerade für diesen Raum gebe, dann sind es die kompletten, vielfältigen Bildungsangebote und deren besondere Qualität. Da ist Tauberbischofsheim ein ganz besonderer Ort.

„Für uns als Schulträger ist Tauberbischofsheim einer der wichtigsten Schwerpunkte“, sagte der Bürgermeister. Dies gelte besonders für die weiterführenden Schulen im Schulzentrum, ebenso im städtischen Gymnasium und in den beruflichen Schulen des Landkreises. Gerade dort müssten auch bei schwachen Jahrgängen die für das Handwerk wichtigen Klassen gehalten werden.

Die Stadt habe in den zweiten Bauabschnitt des Schulzentrums acht Millionen Euro investiert, das Land hat die Investition mit einem Zuschuss im Rahmen der Schulbauförderung begleitet.

Schlagworte

  • Tauberbischofsheim
  • Bildungsangebote
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!