Grünsfeld

Warum seit kurzem ein Metallkreuz die Friedhofsmauer ziert

Seit kurzem steht an der Stadtmauer in Grünsfeld auf dem Friedhof ein metallenes Kreuz. Es sieht frisch restauriert aus und trägt keine Inschrift. Wem es als Zeichen der letzten Ruhe gegolten hat, ist heute nicht mehr feststellbar, denn die Zerstörung der Namensplatte war stark fortgeschritten.
Ein frisch restauriertes Metallkreuz steht seit kurzem an der Stadtmauer im Grünsfelder Friedhof. Es erinnert an das ehemals übliche Darstellungszeichen bei Verstorbenen. Foto: Matthias Ernst
Seit kurzem steht an der Stadtmauer in Grünsfeld auf dem Friedhof ein metallenes Kreuz. Es sieht frisch restauriert aus und trägt keine Inschrift. Wem es als Zeichen der letzten Ruhe gegolten hat, ist heute  nicht mehr feststellbar, denn die Zerstörung der Namensplatte war stark fortgeschritten. Die kleine Steinplatte davor könnte auf ein Grab für eine Urnenbestattung hinweisen, tut sie aber nicht, wie Edgar Weinmann bei einem Ortstermin erklärt. Das Kreuz hat nur eine symbolische Aussage und soll darauf hinweisen, dass es erst seit Anfang des 19.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen