Großrinderfeld

A 81: Vollsperrung zwischen Gerchsheim und Schönfeld

Kurzzeitig voll gesperrt werden muss am Mittwoch, 5. August, ab 22 Uhr, ein etwa drei Kilometer langes Stück der Autobahn 81 zwischen Gerchsheim und Schönfeld. Die Fahrbahn wird in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden, doch voraussichtlich nach spätestens zehn Minuten wieder freigegeben werden können. Eine Umleitung wird daher nicht eingerichtet werden. 

Grund für die Sperrung ist eine Leitung auf der Gemarkung Schönfeld im Bereich Schulgewann, die in diesem Bereich die A 81 überspannt. Die Leiterseile an dieser Stelle sollen aber entfernt werden. Hintergund hierfür ist: Die Netze BW GmbH baut in den kommenden Wochen zwei Streckenabschnitte ihres Mittelspannungs-Freileitungsnetzes zwischen Ilmspan und Schönfeld sowie zwischen Schönfeld und Gerchsheim ab. Im vergangenen Herbst hatte der Netzbetreiber dort über zwölf Kilometer Erdkabel verlegt, um die Übertragungsfähigkeit des Verteilernetzes zu erhöhen und die Versorgungssicherheit in Großrinderfeld und Umgebung zu stützen. Die neuen Kabel sind inzwischen in Betrieb, sodass die bisherigen Freileitungen für die regionale Stromversorgung nicht mehr benötigt werden. 

Der zweite Teil der Maßnahme umfasst den Rückbau des rund 900 Meter lange Leitungsabschnitt zwischen Schönfeld und Ilmspan. Die Arbeiten sollen bis Anfang September abgeschlossen sein. Bis dahin werden insgesamt 25 Holz-, Beton- und Stahlmasten von bis zu 19 Metern Höhe aus der Landschaft verschwunden sein. Das Investitionsvolumen für das Gesamtprojekt – Verlegung neuer Erdkabel und Abbau der Freileitung – beträgt rund eineinhalb Millionen Euro.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Großrinderfeld
  • Matthias Ernst
  • Autobahnen
  • Beton
  • Stromversorgung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!