Tauberbischofsheim

Abschied des Leiters des Verkehrsdienstes Tauberbischofsheim

Harald Leber, Leiter des Verkehrsdienstes Tauberbischofsheim, geht in Pension; im Bild (von links): Thomas Lüdecke, Klaus Auer, Harald Leber, Elmar Hilbert und Hans Becker.
Harald Leber, Leiter des Verkehrsdienstes Tauberbischofsheim, geht in Pension; im Bild (von links): Thomas Lüdecke, Klaus Auer, Harald Leber, Elmar Hilbert und Hans Becker. Foto: Polizei

Mit Ablauf des Monats Juni beginnt für den Ersten Polizeihauptkommissar Harald Leber ein neuer Lebensabschnitt. Der Leiter des Verkehrsdienstes Tauberbischofsheim geht nach über 40 Dienstjahren in Pension. Bereits am 18. Juni verabschiedete Polizeipräsident Hans Becker in kleiner Runde den Pensionär gemeinsam mit dem Leiter der Schutzpolizeidirektion, Polizeidirektor Thomas Lüdecke, dem Leiter der Verkehrspolizeiinspektion, Polizeidirektor Klaus Auer und dem stellvertretenden Leiter des Verkehrsdienstes Tauberbischofsheim, Erster Polizeihauptkommissar Elmar Hilbert.

Die Vielseitigkeit des Polizeiberufs konnte der gelernte Elektroinstallateur an der eigenen Haut erfahren, heißt es im Pressebericht. Nach dem Beginn seiner Ausbildung am 3. März 1980 in der Bereitschaftspolizei in Bruchsal, habe seine vielfältige Verwendung begonnen. Nach insgesamt fünf Jahren bei der Bereitschaftspolizei, zunächst als Azubi auf dem Gelände und dann als Einsatzbeamter, kam er 1985 zum Polizeirevier Bad Mergentheim. Hier wurde er zunächst auf den Dienstgruppen und ab dem Februar 1991 im Bezirksdienst eingesetzt. Nach dem Erwerb der Fachhochschulreife und dem erfolgreichen Studium wurde Harald Leber 1996 zum Polizeikommissar ernannt und als Dienstgruppenleiter auf das Polizeirevier Tauberbischofsheim versetzt. Von September 1998 bis Februar 1999 war EPHK Leber als Lehrer an die Landespolizeischule in Freiburg abgeordnet, wo er sein umfangreiches Wissen an den Polizeinachwuchs weitergab. Von 2005 bis 2009 fungierte er als Leiter des Polizeipostens Weikersheim, dem ab 2009 eine Verwendung im Führungs- und Einsatzstab der Polizeidirektion Tauberbischofsheim, als Referent des Bereichs Einsatz und Kriminalitätsbekämpfung folgte. Mit der Umsetzung der Polizeireform 2014 wechselte Harald Leber in das Führungs- und Lagezentrum. Hier war sein Wissen als Polizeiführer vom Dienst gefragt. Nach einer halbjährigen Zwischenstation als stellvertretender Leiter des damaligen Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim, übernahm EPHK Leber dessen Leitung am ersten Oktober 2017. Diese Stelle hatte er bis zuletzt inne.

"Mit Harald Leber verliert die Polizei einen gewissenhaften und geradlinigen Polizisten, der in seinem neuen Lebensabschnitt nun mehr Zeit für seine Frau und seine Hobbies hat. Besonders die Musik hat es dem Bad Mergentheimer angetan. Mit der Gitarre und seinem Gesang hat er manches Fest bereichert und seine Kollegen werden seine musikalischen Beiträge vermissen", heißt es abschließend in dem Presseschreiben.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Tauberbischofsheim
  • Auszubildende
  • Bereitschaftspolizei
  • Polizei
  • Polizeiberufe
  • Polizeidirektoren
  • Polizeiführer
  • Polizeihauptkommissare
  • Polizeikommissare
  • Polizeipräsidentinnen und Polizeipräsidenten
  • Polizeireformen
  • Polizistinnen und Polizisten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!