Dienstadt

Aktion Picobello 2018 – eine Stadt räumt auf

Aktion Picobello 2018 – eine Stadt räumt auf       -  Am Wochenende wurden bei der alljährlichen  Aktion „Picobello“ in Tauberbischofsheim und seinen Ortsteilen wieder der Unrat des vergangenen Winters von freiwilligen Helfern beseitigt.  Am Samstagmorgen teilten Rainer Ruppert und Christine Baumann vom Ordnungsamt und Bauhofleiter Mark Stephan die Teams vor dem Feuerwehrgerätehaus in die 21 Reinigungsbezirke im Stadtgebiet ein. Zum „Frühjahrsputz“ hatten sich diesmal 352  Helfer, darunter rund 233 Schüler aus den Schulen der Kreisstadt, gemeldet.  Bürgermeister Wolfgang Vockel dankte fürs Mitmachen. Nicole Hepp und Horst Vollrath vom städtischen Bauhof statteten die Helfer mit Handschuhen, Greifzangen und Müllsäcken aus. Danach begannen die Teams das Stadtgebiet vom Müll zu befreien.  An der Aktion hatten sich schon am Freitag Schüler aus dem Schulzentrum am Wört, der Christian-Morgenstern-Grundschule, der Erich-Kästner-Grundschule und der Christophorus Schule beteiligt. Nach getaner Arbeit gab es eine Stärkung für die Helfer in der Sparkasse Tauberbischofsheim.  Die Aktion „Picobello“ wird von der Sparkasse Tauberfranken, der Distelhäuser Brauerei, McDonalds, dem Obi Markt, der Paneria Weber, dem E-Center Dürr und dem Abfallwirtschaftsamt des Main-Tauber-Kreises unterstützt. FOTO: Uwe Büttner
Foto: FOTO: | Am Wochenende wurden bei der alljährlichen Aktion „Picobello“ in Tauberbischofsheim und seinen Ortsteilen wieder der Unrat des vergangenen Winters von freiwilligen Helfern beseitigt. Am Samstagmorgen teilten Rainer Ruppert und Christine Baumann vom Ordnungsamt und Bauhofleiter Mark Stephan die Teams vor dem Feuerwehrgerätehaus in die 21 Reinigungsbezirke im Stadtgebiet ein. Zum „Frühjahrsputz“ hatten sich diesmal 352 Helfer, darunter rund 233 Schüler aus den Schulen der Kreisstadt, gemeldet. Bürgermeister Wolfgang Vockel dankte fürs Mitmachen. Nicole Hepp und Horst Vollrath vom städtischen Bauhof statteten die Helfer mit Handschuhen, Greifzangen und Müllsäcken aus. Danach begannen die Teams das Stadtgebiet vom Müll zu befreien. An der Aktion hatten sich schon am Freitag Schüler aus dem Schulzentrum am Wört, der Christian-Morgenstern-Grundschule, der Erich-Kästner-Grundschule und der Christophorus Schule beteiligt. Nach getaner Arbeit gab es eine Stärkung für die Helfer in der Sparkasse Tauberbischofsheim. Die Aktion „Picobello“ wird von der Sparkasse Tauberfranken, der Distelhäuser Brauerei, McDonalds, dem Obi Markt, der Paneria Weber, dem E-Center Dürr und dem Abfallwirtschaftsamt des Main-Tauber-Kreises unterstützt. FOTO: Uwe Büttner

Am Wochenende wurden bei der alljährlichen Aktion „Picobello“ in Tauberbischofsheim und seinen Ortsteilen wieder der Unrat des vergangenen Winters von freiwilligen Helfern beseitigt. Am Samstagmorgen teilten Rainer Ruppert und Christine Baumann vom Ordnungsamt und Bauhofleiter Mark Stephan die Teams vor dem Feuerwehrgerätehaus in die 21 Reinigungsbezirke im Stadtgebiet ein. Zum „Frühjahrsputz“ hatten sich diesmal 352 Helfer, darunter rund 233 Schüler aus den Schulen der Kreisstadt, gemeldet. Bürgermeister Wolfgang Vockel dankte fürs Mitmachen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung