Lauda-Königshofen

Auffahrunfall mit 200 Stundenkilometern

Wie durch ein Wunder ist bei einem Unfall am Freitagnachmittag auf der A 81 bei Tauberbischofsheim niemand verletzt worden, teilt die Polizei mit. Ein 39-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes, der einen Anhänger zog, gegen 17.30 Uhr auf der Autobahn in Richtung Heilbronn. Im Bereich der Muckachtalbrücke wechselte der Mann vom rechten auf den linken Fahrstreifen um einen vorausfahrenden Lkw zu überholen. Zeitgleich kam ein 26-Jähriger mit seinem Opel, der laut seinen Angaben zu diesem Zeitpunkt knapp 200 Stundenkilometer fuhr, herangebraust.

Der Opel prallte auf das Heck des Anhängers und riss diesen vom Zugfahrzeug ab. Der Hänger wurde abgewiesen und schlug rechts in der Leitplanke ein, wo er sich schließlich derart verkeilte, dass er nur mit schwerem Gerät geborgen werden konnte. Der Anhänger musste, wie auch die beiden Pkw, abgeschleppt werden. Die Schäden an den Autos und dem Anhänger belaufen sich auf knapp 18 000 Euro.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Lauda-Königshofen
Auffahrunfälle
Autobahnen
Debakel
Lastkraftwagen
Opel
Schäden und Verluste
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)