Bad Mergentheim

Bad Mergentheim: Abrechnungsbetrug mit Corona-Tests

Ein 50 Jahre alter Mann steht nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Kriminalkommissariats Tauberbischofsheim im Verdacht, Abrechnungsbetrug begangen zu haben. Wie das Polizeipräsidium Heilbronn mitteilt, soll er im Jahr 2021 für eine Teststation im Main-Tauber-Kreis zwar Corona-Testungen gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg abgerechnet, jedoch einen erheblichen Teil dieser Leistungen nicht erbracht haben. Dadurch soll er etwa 500.000 Euro ungerechtfertigt erhalten haben.

Bei einer Durchsuchung am 28. April konnten Beweismittel und Vermögenswerte wie Konten, Bargeld und ein Fahrzeug beschlagnahmt werden. Der durch das Amtsgericht Ellwangen gegen den 50-Jährigen erlassene Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Bad Mergentheim
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!