Creglingen

Creglingen bietet eine 24-Stunden-Notarztversorgung

Das DRK-Einsatzteam um Prof. Dr. Thomas Haak, Präsident der Kreisverbandes und ebenfalls Notarzt, freut sich über die seit 1,5 Monaten laufende Rund-um-die-Uhr-Unterstützung durch Notärzte und -ärztinnen im östlichen Main-Tauber-Kreis.
Foto: Jasmin Paul | Das DRK-Einsatzteam um Prof. Dr. Thomas Haak, Präsident der Kreisverbandes und ebenfalls Notarzt, freut sich über die seit 1,5 Monaten laufende Rund-um-die-Uhr-Unterstützung durch Notärzte und -ärztinnen im östlichen ...

Gerade im ländlichen Raum führen lange Anfahrtswege der Rettungsteams zu Verunglückten und Hilfesuchenden zu Verzögerungen, die im schlimmsten Fall ein Leben kosten können. Daher freut sich der DRK-Kreisverband Bad Mergentheim, unter der Trägerschaft der Diabetes-Klinik Bad Mergentheim am Standort Creglingen eine 24-Stunden-Notarztversorgung anbieten zu können, heißt es in einer Pressemitteilung des DRK-Kreisverbands Bad Mergentheim.

„Über die Rettungswache Creglingen hat sich bereits in den 80er Jahren die notärztliche Versorgung im östlichen Main-Tauber-Kreis etabliert. Es handelt sich dabei um den vierten Notarztstandort des Landkreises neben Bad Mergentheim, Wertheim und Tauberbischofsheim“, berichtet Prof. Dr. Thomas Haak, Präsident des DRK-Kreisverbands. Die Bevölkerung erwarte zu Recht eine flächendeckende Versorgung mit allen medizinischen Einrichtungen von Arztpraxen über Krankenhäuser hin zu Rettungswachen. Letztere sei mit dem DRK-Neubau in Creglingen 2017 auch technisch auf dem neuesten Stand.

Die angebundene notärztliche Versorgung in der Region sei bislang unter hohem persönlichen Einsatz der Niedergelassenen im Raum Creglingen/Weikersheim erfolgt, aber bedingt durch die Ausdünnung an niedergelassenen Ärzten und Schließung von Krankenhäusern in den letzten Jahren sei dennoch eine Rund-um-die-Uhr-Bereitstellung von Notärzten bislang nicht möglich gewesen.  „Die Lücken haben der notärztliche Dienst aus Bad Mergentheim oder auch der Rettungshubschrauber gefüllt. Allerdings konnte durch die weiten Wege dadurch die Hilfsfrist von 15 Minuten zwischen Absetzen des Notrufs und Eintreffen des Notarztes bei dem oder der Hilfesuchenden nicht immer erreicht werden. Seit Einführung der 24-Stunden-Notarztversorgung in Creglingen klappt dies nun aber nahezu perfekt. In 95 Prozent der Fälle wird die Hilfsfrist eingehalten. Im Schnitt erreichen die Notärzte den Unfallort sogar in acht bis neun Minuten“, erläutert Prof. Dr. Haak, der selbst als Notarzt im Einsatz ist.

Möglich sei dies durch die organisatorische Abwicklung der Notarzteinsätze über die Diabetes-Klinik Bad Mergentheim als Träger der ärztlichen Notfallversorgung, die dem DRK-Standort Creglingen zuarbeite. Dass dieses Konzept ein „echter Zugewinn für die Menschen im östlichen Main-Tauber-Kreis“ ist, beweist die Statistik. „Schon in den ersten 1,5 Monaten konnten zeitnah deutlich schnellere Notarzt-Einsatzzeiten innerhalb der Hilfsfrist in und um Creglingen erzielt werden“, freut sich Prof. Dr. Haak.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Creglingen
Arztpraxen
Krankenhäuser und Kliniken
Notfallärzte
Notrufe
Unfallorte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!