Einzigartiger Stuttgart-21-Protest

Ausgefallene Idee: Dosen mit Sauerkraut, die als Solidaritätsprodukte für die Befürworter des Kopfbahnhofes verkauft werden.
Foto: DPA | Ausgefallene Idee: Dosen mit Sauerkraut, die als Solidaritätsprodukte für die Befürworter des Kopfbahnhofes verkauft werden.

Der Protest gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 dauert schon drei Jahre an. Seit Herbst 2009 treffen sich jeden Montag Tausende Menschen, um ihrem Unmut über das Milliardenvorhaben mit dem unterirdischen Bahnhof Luft zu machen. Nach Ansicht des Berliner Protestforschers Prof. Dieter Rucht ist diese Widerstands-Bewegung in Deutschland einzigartig.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung