Tauberbischofsheim

Gershwin-Quartett eröffnet die Schlosskonzerte in Tauberbischofsheim

Am Samstag, 28. September, beginnt die 32. Saison der Tauberbischofsheimer Schlosskonzert mit dem Gershwin-Quartett, das um 20 Uhr im Rathaussaal Tauberbischofsheim gastiert.
Foto: Alex Neroslawsky | Am Samstag, 28. September, beginnt die 32. Saison der Tauberbischofsheimer Schlosskonzert mit dem Gershwin-Quartett, das um 20 Uhr im Rathaussaal Tauberbischofsheim gastiert.

Mit der Königsklasse der Kammermusik, dem Streichquartett, beginnt am Samstag, 28. September, die 32. Saison der Tauberbischofsheimer Schlosskonzerte, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Gershwin-Quartett gastiert im Rathaussaal Tauberbischofsheim. Diesmal ist der Solist Matthias Schlubeck auf der Panflöte im Programm des Streichquartetts zu hören. Entsprechend vielschichtig ist das Programm des Abends mit klassischen Werken von Bach bis Piazzolla und folkloristischem Einschlag insbesondere aus Richtung Balkan.

Mit dem Gershwin Quartett hat Matthias Schlubeck einen kongenialen Partner. Das Ensemble um den Primarius Michel Gershwin, einem Nachfahren seines berühmten Namensvetters George, ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe und Vertreter der russischen Streicherschule.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr im Rathaussaal Tauberbischofsheim. Karten sind in der Tourist-Information, Tel.: (09341) 803-33 erhältlich. Informationen gibt es auch unter www.tauberbischofsheim.de

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Tauberbischofsheim
Kammermusik
Streichquartette
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!