Bad Mergentheim

Glasfasernetz für den Main-Tauber-Kreis

Eröffnung des toni-Infoshops in Bad Mergentheim (von links): Jochen Müssig, Sabine Schweiger, Manfred Maschek, Landrat Christoph Schauder, Dezernentin Ursula Mühleck, Udo Glatthaar und Robert Link sowie im Hintergrund Marcel Stephan und Mitarbeiter der BBV.
Foto: Carsten Müller | Eröffnung des toni-Infoshops in Bad Mergentheim (von links): Jochen Müssig, Sabine Schweiger, Manfred Maschek, Landrat Christoph Schauder, Dezernentin Ursula Mühleck, Udo Glatthaar und Robert Link sowie im ...

Der Glasfasernetzbetreiber Breitbandversorgung Deutschland (BBV) baut seine Sichtbarkeit im Main-Tauber-Kreis weiter aus. Landrat Christoph Schauder, Oberbürgermeister Udo Glatthaar und BBV-Geschäftsführer Manfred Maschek haben am Mittwoch, 24.November, in Bad Mergentheim in der Kapuzinerstraße 14 den inzwischen dritten toni-Infoshop des Unternehmens im Landkreis eröffnet. Heißt es in einer Pressemitteilung des Landratamtes.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informieren hier ab sofort zu den ortsüblichen Öffnungszeiten umfassend aus erster Hand über alle Fragen rund um die Glasfaser sowie die toni Internet-, Telefonie- und TV-Produkte. Angesichts der aktuellen Pandemiesituation weist die BBV darauf hin, dass sich derzeit immer nur eine Kundin oder ein Kunde oder mehrere Personen aus einem Haushalt gleichzeitig im Shop aufhalten dürfen.

"Die sich wieder akut verschlimmernde Pandemiesituation führt uns allen sehr deutlich vor Augen, wie wichtig die Glasfaser und leistungsstarkes Internet für die Digitalisierung im öffentlichen und in sehr vielen privaten Bereichen tatsächlich sind", wird Schauder zitiert. Daher sei die gegenwärtig auf Hochtouren laufende Vermarktung der Zukunftstechnologie auch so wichtig. Das Glas sei inzwischen halbvoll, rund die Hälfte der kreisweit benötigten 13 198 Verträge sei erreicht. Dies zeige, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger auf eine Zukunft mit der Glasfaser setzen. "Weiterhin gilt, je schneller wir gemeinsam das vorgegebene Ziel erreichen, desto rascher kann der flächendeckende Ausbau beginnen", fährt der Landrat fort.

Corona und Weihnachtszeit könnten den Fortschritt bremsen

Die Glasfaser sei seit Jahren ein wichtiges Thema in Bad Mergentheim und die Stadt ist mit Überzeugung die Strategien des Landkreises mitgegangen, erläutert Oberbürgermeister Udo Glatthaar. "Ich wünsche dem toni-Team hier bei uns in Bad Mergentheim einen guten Start, damit auch wir einen wichtigen Teil zum Erreichen des großen Ziels Glasfaser im gesamten Kreis beitragen können", wird Glatthaar zitiert. Wichtig sei ihm dabei eine enge Kooperation mit Stadt und Stadtwerk, damit vorhandene Infrastruktur gut genutzt und weiter ausgebaut werden könnten.

Auch BBV-Geschäftsführer Manfred Maschek freue sich in der Mitteilung über das steigende Interesse. "Aktuell haben wir die Hälfte des Ziels schon geschafft", so Maschek. Andererseits wünsche er sich, dass das vorgegeben Ziel so früh wie möglich erreicht werde, um die Planung und den Ausbau in Auftrag geben zu können.

Angesichts der Coronaentwicklungen und der Weihnachtszeit hoffe er nicht, dass das allgemeine Interesse nachlasse. "Andererseits haben wir schon viele Herausforderungen im Schulterschluss mit allen Beteiligten gemeistert", meint der Geschäftsführer. Die Zusammenarbeit mit dem Kreis, den Kommunen, Vereinen, Fachbetrieben und Unternehmen laufe gut. "Unsere Tür steht für Kooperationen und Ideen gerade in diesen wieder schwerer werdenden Zeiten immer offen", schließt er in der Meldung ab.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Bad Mergentheim
Glasfasern
Vertrieb
Verträge und Abkommen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!