Külsheim

Gottesdienst zum „Tag der menschenwürdigen Arbeit“

Ehrung von Manfred Richter für 25 jährige Mitgliedschaft in der KAB, durch Bezirkspräses Manfred Nenno.
Foto: Franziska Speck | Ehrung von Manfred Richter für 25 jährige Mitgliedschaft in der KAB, durch Bezirkspräses Manfred Nenno.

Die KAB Ortsverbände Tauberbischofsheim und Wertheim-Külsheim und die Kolpingfamilie Külsheim gestalteten am vergangenen Sonntag in der St. Martinskirche Külsheim einen Gottesdienst zum "Tag der menschenwürdigen Arbeit". Zelebrant des Gottesdienstes war Pater Jaroslaw vom Kloster Bronnbach.

Die Songgruppe "Lebensfarben" aus Tauberbischofsheim bereicherte diesen Gottesdienst mit ihren geistlichen Liedern. Vorbereitet wurde der Gottesdienst von Bezirkspräses Manfred Nenno und Mitgliedern der KAB und der Kolpingfamilie.

Der Gottesdienst begann mit einem Einzug der Fahnenabordnungen der beiden Verbände. Die Begrüßung erinnerte die Gottesdienstbesucher an die prekäre Situation vieler Menschen in der Arbeitswelt, die oft unter unwürdigen Bedingungen und schlecht bezahlt ihren Lebensunterhalt verdienen müssen. Die Fürbitten bezogen sich auf die Not vieler Menschen insbesondere Flüchtlinge und Asylsuchende, die auf die Unterstützung der Gläubigen angewiesen sind. Das Tagesgebet hatte die Botschaft, dass Gott sich auf die Seite der Geschundenen und Schwachen dieser Welt stellt und uns aufruft das Gleiche zu tun. Die Lesung des Tages beinhaltete die Frage "Was ist mit denen in der Gemeinde, die sterben, bevor Jesus wiederkommt? (1 Thess. 4,13-18 ) und das Evangelium von den fünf klugen und den fünf gedankenlosen Jungfrauen war ein Aufruf an die Gemeinde wachsam zu sein, um der Einladung Gottes rechtzeitig Folge zu leisten (Mt 25 -13).

Das sich anschließende Predigtgespräch mit Diakon Nenno, Rainer Neuhäuser und Alfred Ditter betraf die Situation der Menschen in der Arbeitswelt. Sie zeigt auf, dass viele Menschen durch ihre Hände Arbeit nicht genügend zum Leben haben. KAB und Kolping sind deshalb aufgefordert sich für die Anhebung der Mindestlöhne und gegen die Altersarmut einzusetzen.

Mit dem Lied "Gib mir die richtigen Worte" wurde der Übergang zu den Fürbitten musikalisch von den" Lebensfarben" gestaltet. Die Fürbitten beinhalteten die Bitte an Gott uns die Fähigkeit zu geben, Ungerechtigkeiten zu sehen und anzuprangern, den Einsatz der Politiker für Gerechtigkeit und Menschenwürde anzuerkennen. Besonders gedacht wurde auch an alle Menschen die die Arbeit krank macht und an die verstorbenen Mitglieder von KAB und Kolping. Nach der Kommunion hörten die Gottesdienstteilnehmer das Gebet der Europäischen KAB mit der Bitte um Gottes Beistand für alles Engagement.

Mit den Segensworten endete ein beeindruckender Gottesdienst zum Tag der "Menschenwürdigen Arbeit". Zum Schluss kam noch eine Ehrung durch Bezirkspräses Manfred Nenno an Manfred Richter für dessen „25 jährige Mitgliedschaft bei der KAB, zum Dank für die gemeinsamen Aktivitäten und Erlebnisse im Rahmen des Engagement für Kinderheime in Rumänien wurde ihm eine Urkunde überreicht.

Von: Bernhard Speck, Schriftführer der KAB, Ortsverbände Tauberbischofsheim und Wertheim-Külsheim

Fahnenabordnungen von KAB und Kolping.
Foto: Franziska Speck | Fahnenabordnungen von KAB und Kolping.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Külsheim
Pressemitteilung
Altersarmut
Asylbewerber
Diakone
Gläubige
Gottesdienstbesucher
Klöster
Kolpingwerk
Menschenwürde
Not und Nöte
Ortsverbände
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)