Grünsfeld

Grünsfeld hat einen neuen Spielplatz mit Außenklassenzimmer

Der Ruhebereich des neuen Spielplatzes in Grünsfeld trägt die Handschrift des Vereins Naturspur, finden (von links) Bürgermeister Joachim Markert, Schulleiter Uwe Schultheiß, Bauhofleiter Helmut Retzbach, Hausmeister Jens und Kindertagesstättenleiterin Katja Baumann.
Foto: Matthias Ernst | Der Ruhebereich des neuen Spielplatzes in Grünsfeld trägt die Handschrift des Vereins Naturspur, finden (von links) Bürgermeister Joachim Markert, Schulleiter Uwe Schultheiß, Bauhofleiter Helmut Retzbach, Hausmeister ...

"Ein Spielplatz, um den uns viele Gemeinden im Main-Tauber-Kreis beneiden", nannte Bürgermeister Joachim Markert das in den vergangenen Wochen entstandene Spielareal rund um den Kindercampus bei der inoffiziellen Eröffnung. In Zusammenarbeit mit dem Verein Naturspur haben die Stadt, die Lehrerschaft, der Kindergarten und die Eltern ein Spielareal geschaffen, das seinesgleichen sucht. Dabei nahm man nichts "von der Stange", sondern alle Geräte wurden in individuellem Design errichtet.

Die Idee für die Gestaltung des Spielplatzes kam von den Kindern selbst. Bei einem Projekttag konnten sie ihre Vorstellungen einbringen und nach Gesprächen mit den Eltern wurde eine Blaupause für das Konzept erstellt. Dabei stellte die schwierige Topografie die Erbauer vor einige Hindernisse. Die Hanglage machte es problematisch, alle Vorstellungen der Kinder zu verwirklichen, aber Chris, Christian, Frank und Jens vom Verein Naturspur waren so kreativ, dass schließlich doch alles umgesetzt werden konnte.

60 Prozent Förderung

"Da waren keine Handwerker am Werk, sondern Künstler", lobte der Bürgermeister die Holzhandwerker. Insgesamt 120 000 Euro wurden verbaut, wobei dank einer Förderung des Landes Baden-Württemberg von 60 Prozent nur 48 000 für die Stadt übrig blieben. Doch das Geld war hier nur zweitrangig. In zwei Bauabschnitten wurde ein Kleinod geschaffen, das schon beim Zuschauen Spaß macht. Mehrere Aktionsbereiche, ein Ruhebereich und ein Außenklassenzimmer entstanden.

"Normalerweise helfen uns immer Eltern bei den Projekten, die wir angehen, aber in diesem Fall war das nur schwer möglich", bedauerten Chris und Jens von Naturspur. Schuld war nicht die mangelnde Bereitschaft, sondern ganz einfach die Corona-Krise. In der ersten Bauphase im vergangenen Herbst kamen immer zehn Eltern in mehreren Gruppen, um zu helfen, jetzt nach Ostern war dies angesichts der hohen Inzidenzen in Main-Tauber unmöglich. Dafür halfen dieses Mal die Lehrerschaft der Grundschule und die Erzieherinnen aus dem Kindergarten mit. Schulleiter Uwe Schultheiß packte oft selbst mit an und wer nicht helfen konnte, sorgte wenigstens für eine ordentliche Verpflegung.

Der Klettergarten und der Ruhebereich können am Abend und am Wochenende gerne von den Kindern und ihren Eltern genutzt werden, lädt Bürgermeister Markert ein. "Wir sind unglaublich froh. Ganz Grünsfeld möchte sich bei ihnen bedanken", sagte er in Richtung der Handwerker, denen man ihr Herzblut bei der Arbeit förmlich anmerkte. Auch Kindertagesstättenleiterin Katja Baumann ist froh, so einen tollen Spielplatz für die größeren Kinder in der Nähe zu wissen. Zukünftig wird man Schulkinder und Kindergartenkinder gemeinsam auf der Anlage sehen können, einer der Pluspunkte des neuen Kindercampus.

Zusätzlich entstand an der Turnhalle noch ein Außenklassenzimmer, auf das Bürgermeister Joachim Markert besonders stolz ist
Foto: Matthias Ernst | Zusätzlich entstand an der Turnhalle noch ein Außenklassenzimmer, auf das Bürgermeister Joachim Markert besonders stolz ist
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Grünsfeld
Matthias Ernst
Bauabschnitte
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Christian Frank
Erzieherinnen und Erzieher
Individualismus
Kindergartenkinder
Kindergärten
Lehrerschaft
Schulkinder
Schulrektoren
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!