Oberlauda

Jahreshauptversammlung der Narrengesellschaft Oberlauda

Bei der Jahreshauptversammlung der Narrengesellschaft Oberlauda wurde die vakante Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden besetzt und Günter Ambach nach 24 Jahren in verantwortlicher Position verabschiedet. Von links: Carsten Bamberger (Stellv. Vorsitzender), Andrea Sack (Vorsitzende), Günter Ambach und Holger Ebert (Präsident).
Foto: Reinhard Haas | Bei der Jahreshauptversammlung der Narrengesellschaft Oberlauda wurde die vakante Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden besetzt und Günter Ambach nach 24 Jahren in verantwortlicher Position verabschiedet. Von links: Carsten Bamberger (Stellv. Vorsitzender), Andrea Sack (Vorsitzende), Günter Ambach und Holger Ebert (Präsident).

Die finanzielle Lage der Gesellschaft sei trotz Corona ausgeglichen. Planungen für die neue Saison sollen schon auf Hochtouren laufen.Unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Hygienevorschriften aber ohne Probleme konnte am vergangenen Montagabend die Vorsitzende der Narrengesellschaft Oberlauda (NGO), Andrea Sack, erstaunlich viele Mitglieder zur Jahreshauptversammlung (JHV) begrüßen. Das gibt die Narrengesellschaft in einer Pressemitteilung bekannt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung