Grünsfeld

Kinderbildungszentrum: Grünsfeld bewirbt sich als Modellstandort

Grünsfeld bzw der neue Kindercampus könnte einer von 20 Modellstandorten in Baden-Württemberg sein, der gefördert wird.  Ziel ist die Weiterentwicklung einer Kindertageseinrichtung und einer Grundschule zu einem Kinderbildungszentrum.
Foto: Matthias Ernst | Grünsfeld bzw der neue Kindercampus könnte einer von 20 Modellstandorten in Baden-Württemberg sein, der gefördert wird.  Ziel ist die Weiterentwicklung einer Kindertageseinrichtung und einer Grundschule zu ...

Kaum ist der Kindercampus in Grünsfeld fertiggestellt, schon gibt es die nächste Fördermöglichkeit für die weiterhin gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Kindergarten. Die Förderung von Kinderbildungszentren ist ein neuer Baustein des Landes Baden-Württemberg im Rahmen des Gute-Kita-Gesetzes.

Ziel sei es, so Bürgermeister Joachim Markert, die Bildungschancen der Kleinsten und Kleinen von Beginn an zu fördern. Insgesamt 20 Modellstandorte in Städten und Gemeinden können teilnehmen, die vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport gefördert werden. In den Jahren 2021 und 2022 ist das Ziel "die Weiterentwicklung einer Kindertageseinrichtung und einer Grundschule zu einem Kinderbildungszentrum". "Um Kinder bestmöglich zu fördern, muss man in den Kinderbildungseinrichtungen neue Wege gehen. Dabei entstehen Orte, an denen Kitas und Grundschulen ihre räumlichen und fachlichen Ressourcen bündeln, um auf den Entwicklungsstand jedes einzelnen Kindes eingehen zu können", zitierte Bürgermeister Markert die Anforderungen an eine Fördermöglichkeit.

Grünsfeld hat die besten Voraussetzungen

Mit der Schaffung des Kindercampus habe die Stadt Grünsfeld beste Voraussetzungen, um in den Fördertopf zu kommen. Falls man zum Zuge kommt, sei mit einer Anschubförderung von bis zu 200 000 Euro im Jahr, einem Zuschuss für einen Projektmanager mit bis zu 50 000 Euro, einer Stelle für Fachberatung bis 60 000 Euro im Jahr sowie zweckgebundene Sachmittel bis 90 000 Euro pro Jahr zu rechnen. Hinzu kommen noch eine Unterstützung durch Prozessbegleiter und regelmäßige Vernetzungstreffen der Modellstandorte.

Sollte die Stadt Grünsfeld ausgewählt werden, könne man bereits ab Juli 2021 mit der Umsetzung beginnen, so Markert. Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung, einen Antrag auf Teilnahme an dem Programm "Kinderbildungszentren BW" zu stellen und hofft auf einen positiven Bescheid.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Grünsfeld
Matthias Ernst
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Grundschulen
Kindergärten
Kindertagesstätten
Stadträte und Gemeinderäte
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!