Tauberbischofsheim

Klimaschutz: Landkreis richtet Aufgaben neu aus

Der Klimaschutz wird im Main-Tauber-Kreis weiter hochgehalten. Mit dem Arbeitskreis Klimaschutz wurde vereinbart, in den nächsten Monaten die Aufgaben zu verändern und neu auszurichten. Hierbei stehen die Ziele Energieeinsparung und regenerative Energiegewinnung im Vordergrund, so eine Pressemitteilung des Landratsamtes.

Der Kreistag des Main-Tauber-Kreises hat im Jahr 2018, ein umfassendes Klimaschutzkonzept für den Landkreis beschlossen. "Dieses Klimaschutzkonzept ist eine Ideenbörse, um viele Themen voranzubringen", erklärt Landrat Reinhard Frank. Der Kreistag und der Arbeitskreis haben beschlossen, schwerpunktmäßig und im Sinne von "Leuchttürmen" die Themen Solar- und Freiflächenphotovoltaik, Energieeffizienz und Infrastruktur für Elektromobilität zu bearbeiten.

Der Arbeitskreis setzt sich aus Vertretern der lokalen Banken, Volksbanken und Sparkasse, sowie der lokalen Energieunternehmen in Wertheim, Bad Mergentheim und Schäftersheim zusammen. Diese Partner gestalten gemeinsam mit dem Landkreis und der Energieagentur Main-Tauber-Kreis ein Jahresbudget. In diesem Rahmen war Anfang des Jahres festgelegt worden, die Menschen durch Veranstaltungen und Direktansprachen für die Schwerpunktthemen des Klimaschutzkonzeptes zu begeistern. Aufgrund der Coronakrise mussten diese Veranstaltungen abgesagt werden.

Filme über Solardachenergie

"Wir möchten nun die Aktivitäten wieder aufnehmen und die Ausrichtung etwas verändern", sagt der zuständige Dezernent Jochen Müssig vom Landratsamt. Es ist vorgesehen, dass Filme über die Möglichkeiten der Solardachenergie und der Energieeffizienz erstellt werden. Sie sollen über die Websites der Arbeitskreismitglieder und der Wirtschaftsförderung des Main-Tauber-Kreises, der Energieagentur und über Social Media transportiert werden. "Ich hoffe sehr, dass wir so anstelle der bisher noch ausgesetzten Informationsveranstaltungen zahlreiche Hauseigentümer erreichen, um die Ziele des Klimaschutzkonzeptes weiter umzusetzen", sagt Landrat Frank.

Zudem sollen jetzt unter Beachtung der Hygienevorgaben und Abstandsregeln die Schulungen freiwilliger Energiebotschafter im Landkreis beginnen. Für diese Ausbildung haben sich immerhin 22 Personen interessiert und bereits 13 zu einer Schulung angemeldet. Die Schulungen mussten wegen Corona bisher verschoben werden. Zudem sollen auch bereits vier im Landkreis tätige Energieberater für das Thema "Stand-by-Schulungen an Schulen" qualifiziert werden.

Kostenlose Beratungstermine

Die nächsten kostenlosen stationären Energieberatungen im Rahmen der Kooperation zwischen Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und Energieagentur Main-Tauber-Kreis finden am Mittwoch, 3. Juni, und Mittwoch, 1. Juli, in Lauda-Königshofen, am Donnerstag, 4. Juni, und Donnerstag, 2. Juli, in Tauberbischofsheim, am Mittwoch, 10. Juni, und Mittwoch, 8. Juli, in Bad Mergentheim sowie am Montag, 6. Juli, in Wertheim.

Anmeldungen werden bei der Energieagentur Main-Tauber-Kreis unter Tel.: (09341) 82-5708 oder unter der kostenlosen Servicenummer der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg Tel.: (0800) 809 802 400 entgegen genommen. Weitere Informationen zum Beratungsprogramm gibt es unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich unter www.energie-effizienz-experten.de nach Energieberatern in der Umgebung zu erkundigen.

Zur E-Mobilität soll unmittelbar nach Pfingsten ein weiteres Angebot der Mobilitätszentrale in Bad Mergentheim zur Verfügung stehen. Dort können dann ein E-Pkw und zwei Pedelecs über die App Taubermobil gebucht werden. 

Informationen zum Klimaschutzkonzept Main-Tauber gibt es beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Wirtschaftsförderung, Gartenstraße 2, 97941 Tauberbischofsheim, Tel.: (09341) 82-5809, E-Mail wirtschaftsfoerderung@main-tauber-kreis.de, Internet www.ea-main-tauber-kreis.de

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Tauberbischofsheim
  • Dezernentinnen und Dezernenten
  • E-Fahrzeuge und E-Mobilität
  • E-Mail
  • Energieeffizienz und Energieeinsparung
  • Energiegewinnung
  • Energiewirtschaftsunternehmen
  • Internet
  • Kreistage
  • Landräte
  • Verbraucherzentralen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!