Kupprichhausen

Kupprichhausen: Wildtiere mit Motocross-Maschinen gehetzt

Seit einiger Zeit befährt eine fünfköpfige Gruppe mit Motocross-Motorrädern immer wieder die Wälder rund um den Boxberger Stadtteil Kupprichhausen, informiert das Polizeipräsidium Heilbronn. Die amtlichen Kennzeichen seien mit Schmutz unleserlich gemacht. Am Freitag, 9. Oktober, wurde die Gruppe gegen 17.45 Uhr erneut von Zeugen beim Durchfahren des Waldes im Bereich Kupprichhausen beobachtet.

Offensichtlich hetzten sie dabei auch Wildtiere, insbesondere Rehe, so die Polizei. Kurz darauf sei ein verendendes Reh in unmittelbarer Nähe einer Motocross-Fahrspur gefunden worden. Das Tier musste durch einen Jäger von seinen Leiden erlöst werden. Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise zu dieser Motorradgruppe geben? 

Mitteilungen an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Tel.: (09341) 810.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Kupprichhausen
Polizeipräsidien
Tiere und Tierwelt
Wald und Waldgebiete
Wildtiere
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)