Grünsfeld

Lärmschutzwand entlang der Bahnstrecke durchs Wittigbachtal

Entlang der Bahnstrecke durch die Stadt plant die Deutsche Bahn eine Lärmschutzwand ab 2023 zu bauen.
Foto: Stadt Grünsfeld | Entlang der Bahnstrecke durch die Stadt plant die Deutsche Bahn eine Lärmschutzwand ab 2023 zu bauen.

Größere Baumaßnahmen stehen der Stadt Grünsfeld in den kommenden Jahren im Bereich der Bahnstrecke bevor. Wurde erst vor knapp fünf Jahren eine alte Brücke erneuert, steht ab 2023 die Errichtung einer Lärmschutzwand entlang der 1866 gebauten Trasse durch das Wittigbachtal an. Die aus Lärm absorbierendem Material gefertigte Wand soll ungefähr zwei bis drei Meter über Schienenoberkante hoch sein und zur Gleisseite hochabsorbierend, so Bürgermeister Joachim Markert vor dem Gemeinderat.

Um effektiv arbeiten zu können, soll die Wand möglichst nahe an die Gleiskörper heranragen und nur am Bahnübergang am Bahnhof offen sein. Die Bahn verspreche sich von der Maßnahme eine starke Lärmminderung für die Anwohner, zumal der Zugverkehr an der Strecke in den nächsten Jahren zunehmen wird. Vor allem im Güterverkehr, der hauptsächlich in den Nachtstunden erfolgen soll, sieht man seitens der Deutschen Bahn noch Steigerungspotential.

Der Bau soll im laufenden Verkehr erfolgen, sodass keine Zugausfälle zu befürchten sind. Allerdings werden viele Arbeitsstunden in der Nacht und am Wochenende erfolgen. Wie der genaue Bau ablaufen wird und über die Verkleidung der Lärmschutzwand wird Bürgermeister Joachim Markert die Gemeinderäte zu gegebener Zeit informieren.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Grünsfeld
Matthias Ernst
Bahnhöfe
Deutsche Bahn AG
Güterverkehr
Schienenstrecken
Schienenverkehr
Verkehr
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!