Tauberbischofsheim

Mareike Fries als zweite Weinprinzessin gekrönt

Krönung im Landratsamt: Mareike Fries (hinten, Mitte) ist die zweite Taubertäler Weinprinzessin, hier mit der Taubertäler Weinkönigin Michaela Wille (vorn, Mitte), Prinzessin Christina Wille (links vorn), Grünkernkönigin Annika Müller, Landrat Reinhard Frank (links) und Geschäftsführer Jochen Müssig. Für das Foto durften die Masken kurz abgenommen werden.
Foto: Thomas Weller | Krönung im Landratsamt: Mareike Fries (hinten, Mitte) ist die zweite Taubertäler Weinprinzessin, hier mit der Taubertäler Weinkönigin Michaela Wille (vorn, Mitte), Prinzessin Christina Wille (links vorn), Grünkernkönigin Annika Müller, Landrat Reinhard Frank (links) und Geschäftsführer Jochen Müssig. Für das Foto durften die Masken kurz abgenommen werden.

Das „Königshaus“ des Weinlands Taubertal wurde jetzt durch eine zweite Prinzessin komplettiert: Mareike Fries aus Tauberrettersheim erhielt vom Vorsitzenden des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“, Landrat Reinhard Frank, ihre Krone. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden zudem die Amtszeiten der aktuellen Hoheiten – auch der Grünkernkönigin – bis März 2022 verlängert.Landrat Frank betonte anlässlich der Krönung und Weiterverpflichtung, dass sich alle Damen mit dem Lieblichen Taubertal, mit seinem Weinland und seiner Grünkernregion identifizieren. „Sie betrachten dies als Herzensangelegenheit.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung