Dittigheim

Martinsumzug mal anders

Abteilungskommandant Miko Seit und sein Stellvertreter Thomas Schmidt verteilten an 17 Stationen im Ort Sankt Martins Überraschungen an die Dittigheimer Kindergartenkinder
Foto: Uwe Büttner | Abteilungskommandant Miko Seit und sein Stellvertreter Thomas Schmidt verteilten an 17 Stationen im Ort Sankt Martins Überraschungen an die Dittigheimer Kindergartenkinder

In diesem Jahr laufen alle traditionellen Veranstaltungen, wie auch das Sankt-Martins-Fest, nicht wie gewohnt ab. Fast alle Martinsumzüge in der Erzdiözese Freiburg wurden abgesagt. Um den Kindern dennoch eine kleine Freude zu machen riefen die Feuerwehren in Deutschland zur Aktion "Martinsumzug mal anders" auf. Die Kameraden der Dittigheimer Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim überlegten nicht lange und beschlossen, sich an dieser tollen Aktion zu beteiligen.

Wer kennt es nicht das Lied der Kinder beim Martinsumzug? "Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne. Brenne auf, mein Licht, aber nur meine liebe Laterne nicht". So hört und sieht man normalerweise die Kinder mit ihren Laternen durch die Ortschaften ziehen. Dabei vielerorts oft hoch zu Ross voran  "ein Reitersmann" als Sankt Martin.

Überall im Ort bunte Laternen

Um den Kindern der Kindertagesstätte St. Maria Dittigheim trotz der aktuellen Lage eine Freude zu bereiten, beschlossen die Feuerwehrkameraden spontan: "Da machen wir mit." Vorab mussten sich die Dittigheimer Kinder ans Werk machen und ihre schönen Laternen basteln und sich bei der Aktion "Martinsumzug mal anders" anmelden. So entstanden überall im Ort zahlreiche bunte, von den Kindern liebevoll gebastelte Laternen, die die Garageneinfahrten und Häuser schmückten.

Abteilungskommandant Mirko Seitz und sein Stellvertreter Thomas Schmidt fuhren mit ihrem Fahrzeug am Sonntagabend 17 Stationen im Ort an und verteilten an 35 Kinder Tüten mit süßen Überraschungen, die von den Kameraden der Abteilung gemeinsam zusammengepackt wurden. Über den Lautsprecher schallte das "Sankt Martins Lied" und überall wurden die beiden Floriansjünger bereits sehnsüchtig erwartet. Als Dankeschön gab es strahlende Kinderaugen für die Kameraden und diese freuten sich über die bestens gelungene Aktion "Martinsumzug mal anders".

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Dittigheim
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Freiwillige Feuerwehr
Freude
Kinder und Jugendliche
Sehnsucht
Thomas Schmidt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!