Lauda-Königshofen

Neue öffentliche Hightech-Toilette in Lauda-Königshofen

Die topmoderne Toilette von innen...
Die topmoderne Toilette von innen... Foto: Stadt Lauda-Königshofen

Wer seit Dienstag den Radweg "Liebliches Taubertal – Der Klassiker" entlang radelt, dem sticht zwischen dem Gasthaus "Goldener Stern” und dem neu renovierten St.-Kiliansbrunnen eine nicht übersehbare, begehbare Box mit verspiegelter Fassade ins Auge. Eine Aufschrift in leuchtenden Buchstaben verrät, worum es sich handelt: eine öffentliche Toilette – natürlich barrierefrei, familienfreundlich und mit Hightech vom Feinsten ausgestattet.

Wie funktioniert die sogenannte Automatiktoilette? Zunächst müssen Münzen im Wert von 50 Cent in den Schlitz geworfen werden. Ist der Wert erreicht, öffnet die Tür auf Knopfdruck und man kann eintreten. Den Benutzer erwartet laut einer Pressemitteilung der Stadt Lauda-Königshofen ein perfekt gereinigtes Ambiente in einfacher, bequemer Ausstattung, sowie ein sauberes, desinfiziertes und getrocknetes WC.

Zur Ausstattung gehören verschiedene Geländer zum Festhalten, ein Kleiderhaken, ein Handwaschbecken mit Seifenspender, ein Heißlufttrockner – alles berührungslos über photoelektrische Zellen gesteuert – sowie ein automatischer Toilettenpapierspender, außerdem ein Abfalleimer und ein Spiegel aus Edelstahl. Sogar ein Wickeltisch steht im Inneren zur Verfügung, wodurch die Toilette perfekt auf Familien mit kleinen Kindern zugeschnitten ist, die zum Beispiel eine Radtour entlang der Tauber unternehmen und in Lauda Halt machen.

Der Benutzer hat für sein dringendes Bedürfnis insgesamt 15 Minuten Zeit. Nach 10 Minuten ertönt ein Signal und nach weiteren fünf Minuten wird die Tür dann automatisch geöffnet. Die vollautomatische Boden- und Wandreinigung erfolgt mittels Hochdruckdüsen und dauert nur wenige Sekunden. Währenddessen wird die Toilette eingefahren und gereinigt, desinfiziert und getrocknet. Durch diese gründliche Prozedur wird absolute Geruchsfreiheit zu höchsten Hygienestandards erreicht.

Für die vandalismussichere Hightech-Toilette steht sogar eine spezielle App zur Verfügung, auf die ein Servicetechniker Zugriff hat. Dieser kann darin zum Beispiel die Anzahl der Benutzungen ablesen oder einsehen, wie viele Toilettenpapierrollen noch verfügbar sind. Im Falle einer Störung bekommt der Dienstleister umgehend einen Hinweis auf sein Smartphone und kann eine Reparatur veranlassen. Die Toilette geht voraussichtlich am 1. August in Betrieb.

... und von außen.
... und von außen. Foto: Stadt Lauda-Königshofen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Lauda-Königshofen
  • Dienstleister
  • Geländer
  • Hightech-Bereich
  • Hygienestandards
  • Instandhaltung
  • Taubertal
  • Toiletten
  • Wickeltische
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!