Külsheim

Schwimmkurse werden gefördert

Bei einem Ortstermin im Hallenbad von Külsheim erläuterte der Fraktionsvorsitzende im Landtag Professor Wolfgang Reinhart das neue Förderprogramm zur Erlangung der Schwimmfähigkeit. Das Bild entstand vor den Abstandsregelungen wegen Corona.
Bei einem Ortstermin im Hallenbad von Külsheim erläuterte der Fraktionsvorsitzende im Landtag Professor Wolfgang Reinhart das neue Förderprogramm zur Erlangung der Schwimmfähigkeit. Das Bild entstand vor den Abstandsregelungen wegen Corona. Foto: Matthias Ernst

Wenn demnächst die Schwimmbäder wieder öffnen dürfen, wird auch wieder die Frage aufkommen, wie es mit der Schwimmfähigkeit der Bevölkerung aussieht. In Grundschulen sind es bis zu 40 Prozent der Kinder, die nicht schwimmen können. Mit einem Sonderprogramm "Schwimmkursförderung" unterstützt das Land Baden-Württemberg Schwimmkurse, erklärte der CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag, Professor Wolfgang Reinhart. Das Programm wurde aus den eigenen Finanzmitteln der CDU-Landtagsfraktion initiiert und beantragt, so Reinhart, dem die Schwimmfähigkeit von Kindern selbst sehr wichtig ist.

Bei einem Besuch des Külsheimer Hallenbades mit dem Generalsekretär der CDU, Manuel Hagel, überbrachte er dem dortigen Förderverein die frohe Botschaft. Hier werde seit Jahren vorbildlich ausgebildet, so Reinhart, aber auch die anderen Ausbilder wie beispielsweise die DLRG, leisten hervorragende Arbeit. Überall dort, wo ein Schwimmbad vorhanden ist, liege die Schwimmfähigkeit signifikant höher, als dort, wo Schwimmbäder fehlen. Den Politikern ist allerdings klar, dass Schwimmbäder für eine Kommune meist ein Zuschussgeschäft sind und gerade in Zeiten des Sparens wegen Corona über das Hinauszögern von notwendigen Sanierungen oder sogar Schließungen nachgedacht werden muss. Aber wo immer es möglich sei, sollte ein Schwimmbad erhalten bleiben.

Der Schwimmbadförderverein und die DLRG in Külsheim beispielsweise betreuen jeweils rund 80 Kinder beim Schwimmenlernen. Dafür sind 15 bis 20 Ausbilder notwendig. Die alle zu finden und bei der Stange zu halten ist ein großes Problem. Doch die Ehrenamtlichen sind hoch motiviert und bringen fast alle Kinder mindestens bis zum "Seepferdchen". "Unsere Kinder können teilweise besser schwimmen, als viele Polizeianwärter der Polizeihochschule in Wertheim", berichtet Külsheims Bürgermeister Thomas Schleglmann nicht ohne Stolz. Die kommen regelmäßig zum Üben nach Külsheim.

Die Förderung der Schwimmfähigkeit gilt natürlich für alle Vereine im Land, so Wolfgang Reinhart beim Besuch in Külsheim. Anträge sind direkt beim Land zu stellen. "Wir wollen so aktiv gegen die Unfähigkeit des Schwimmens und damit möglichen Unfällen im Wasser vorbeugen", bringt es Reinhart auf den Punkt, warum sich das Land Baden-Württemberg mit einem Sonderprogramm engagiert.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Külsheim
  • Matthias Ernst
  • Ausbilder
  • Bevölkerung
  • CDU
  • CDU-Fraktionschefs
  • CDU-Landtagsfraktion
  • Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
  • Generalsekretäre
  • Kinder und Jugendliche
  • Professoren
  • Schwimmbäder
  • Schwimmkurse
  • Wolfgang Reinhart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!