Tauberbischofsheim

Sonne, Wein und mehr

Sonne und guter Wein – so sieht ein perfekter Abend aus. Im Ambiente des Bronnbacher Saalgartens werden am Freitag, 7. August, ausgesuchte Weine vorgestellt und gemeinsam verkostet.
Sonne und guter Wein – so sieht ein perfekter Abend aus. Im Ambiente des Bronnbacher Saalgartens werden am Freitag, 7. August, ausgesuchte Weine vorgestellt und gemeinsam verkostet. Foto: Peter Frischmuth,TLT

„Weinstraße Taubertal – Reise durch das Weinland von Rothenburg ob der Tauber bis Wertheim am Main“ lautet das Schwerpunktthema des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“ für das Jahr 2020. Zwei Veranstaltungen können aufgrund der Corona-Lockerungen im August stattfinden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Sonne und guter Wein – so sehe laut Mitteilung ein perfekter Abend aus. Im Ambiente des Bronnbacher Saalgartens werden am Freitag, 7. August, ausgesuchte Weine vorgestellt und gemeinsam verkostet. Bei schlechtem Wetter findet die Weinprobe in der Vinothek Taubertal statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen unter Tel.: (09342) 935202020 oder unter www.kloster-bronnbach.de

Glas beeinflusse seit jeher den Alltag und die Lebensqualität entscheidend. Dessen Entwicklung vom einstigen Luxusglas der Antike zum heute unentbehrlichen Werk(t)stoff für Wissenschaft, Medizin und Industrie wird anschaulich in zwei städtischen Häusern des Glasmuseums Wertheim vermittelt. Am Samstag, 15. August, findet dort die Veranstaltung „Junger Wein aus alten Gläsern“ statt. Taubertäler Weine können ab 16 Uhr aus historischen Trinkgefäßen genossen werden. Eine Anmeldung bis zum 13. August ist erforderlich. Nähere Auskünfte unter Tel.: (09342)6866 oder unter www.glasmuseum-wertheim.de

Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ sei  neben ihren attraktiven Rad- und Wanderangeboten auch eine erlebenswerte Kultur- und Weinlandschaft. Der Taubertäler Wein sei ein schmackhafter Botschafter dieses Landstrichs. Mit Sorgfalt, Sachverstand und Liebe zum Genuss erzeugen die Weinbaubetriebe im „Lieblichen Taubertal“ ihre Tropfen.

Das Kloster Bronnbach in Wertheim wurde im 12. Jahrhundert gegründet. Der Weinanbau war früh ein fester Bestandteil des Klosterlebens der Zisterzienser. In dieser Tradition stellen heute 20 Weinbaubetriebe ihre Erzeugnisse unter einem Dach vor. Das ehemalige Cellarium aus dem späten 12. Jahrhundert wurde 2007 zu einer Vinothek ausgebaut und beherbergt seither Weine aus den drei Anbaugebieten des Taubertals – Baden, Württemberg und Franken, heißt es abschließend in der Mitteilung.

Alle Informationen zu Kulinarik und Wein finden sich in verschiedenen Broschüren, die beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 2, 97941 Tauberbischofsheim, Tel.: (09341) 825806, Fax: (09341) 825700, E-Mail touristik@liebliches-taubertal.de, Internet www.liebliches-taubertal.de, erhältlich sind.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Tauberbischofsheim
  • Glasmuseen
  • Kloster Bronnbach
  • Taubertal
  • Vinotheken
  • Weinbau
  • Weinbaubetriebe
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!