Bettingen

Start mit 66 Läden: Wertheim Village hat wieder geöffnet

Seit diesem Donnerstag, 10 Uhr, dürfen die Geschäfte im Wertheim Village wieder öffnen. Was am ersten Tag nach der sechswöchigen Corona-Schließung im Outlet-Center los war.
Wertheim Village       -  Blick in das Outlet-Center Wertheim Village am Donnerstag (30.04.20).
Blick in das Outlet-Center Wertheim Village am Donnerstag (30.04.20). Foto: Patty Varasano

Der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim hatte den Vergleich angeregt, die Beteiligten gingen darauf ein: Nach sechs Wochen Schließung öffnete an diesem Donnerstag das Wertheim Village im Landkreis Main-Tauber wieder seine Türen. Der Besucherandrang am Vormittag: recht überschaubar.

"Ich habe den Parkplatz an einem Donnerstagvormittag noch nie so leer gesehen", kommentierte Sanjiv Singh, Managing Director des Factory Outlet Center (FOC) in Wertheim, die ersten Stunden. "Aber das ist auch gut so", betonte Singh, "denn es soll langsam angehen, damit wir in die Situation reinwachsen."

Fotoserie

Wiedereröffnung Wertheim Village

zur Fotoansicht

Zusammen mit Pietro Gioberti, dem für die Sicherheit zuständigen Manager, hatte der FOC-Leiter in der Auszeit seit 17. März an einem Konzept gearbeitet, wie die Wiedereröffnung nach der Schließung  aussehen könnte. Wie Singh berichtet, war erst am Dienstagnachmittag klar, dass die Value Retail Management Germany, die Betreiberin des Wertheim Village, bereits am 30. April die Türen wieder öffnen kann. Zuvor war der 4. Mai als Starttermin angekündigt gewesen.

Zum Hygiene- und Sicherheitskonzept gehört, dass derzeit lediglich zwei der fünf Eingänge geöffnet sind. Dort wird kontrolliert, wie viele Kunden ein- und ausgehen. Jeder Eingang ist zudem mit einer Kamera ausgestattet, die die Körpertemperatur der Besucher misst. An den einzelnen Geschäften sind Aufkleber angebracht, wie viele Personen sich im Ladeninneren aufhalten dürfen. Vor den Läden zeigen Markierungen auf dem Pflaster den Mindestabstand bei möglichen Warteschlangen an. In den Toiletten, neben dem Geldautomaten und auch entlang der Mall sind Desinfektionsmittelspender installiert.

Auch wenn ein Teil der Kunden am Donnerstag bemängelte, dass mit 66 Geschäften gerade einmal gut die Hälfte der insgesamt 117 Stores geöffnet hat, zeigten sich die meisten von der entspannten Einkaufsatmosphäre angetan: "Wir haben trotzdem etwas gefunden", freute sich Daniela Hommel, die mit ihrem Mann und dem zweijährigen Sohn aus Hanau nach Wertheim gefahren war.

Das Landratsamt des Main-Tauber-Kreises hatte zunächst am 20. April verfügt, dass die Betreiberin des Wertheim Village den Betrieb nicht vor dem 4. Mai aufnehmen darf. Die Begründung: Das Outlet-Center erfülle die Voraussetzungen, die eine rasche und unkontrollierbare Ausbreitung von Coronavirus-Infektionen begünstigen können. Kein noch so ausgeklügeltes Hygienekonzept könne Ansammlungen und Menschenschlangen an den Eingangsbereichen und vor den Geschäften verhindern. Das Areal mit 13 000 Quadratmetern Verkaufsfläche verzeichnet jährlich bis zu 2,8 Millionen Besucher.

Fotoserie

Wertheim Village öffnet

zur Fotoansicht

Rückblick

  1. Corona im Kreis Kissingen: 7-Tage-Inzidenz fällt auf zwei
  2. Bad Kissingen: KissSalis Therme startet mit Open-Air-Betrieb
  3. Reisen wieder möglich: Diese Corona-Regeln gelten jetzt in EU-Ländern
  4. Hupen statt tanzen: Warum ein Auto-Konzert Spaß macht, aber keine Dauerlösung ist
  5. Polizei Unterfranken: Weniger Kriminalität während Corona-Krise
  6. Demo-Veranstalter: Meinungsvielfalt ist Herzensanliegen
  7. Freibäder öffnen: Was Badegäste wissen müssen
  8. Corona in MSP: Bei einer Feier außerhalb Bayerns angesteckt
  9. ESV Gemünden mit improvisiertem Biergarten gegen die Corona-Misere
  10. Landratsamt: Eine Million mehr für Corona
  11. Corona: Wie viele Tests die Labore in Unterfranken schaffen
  12. Kfz.-Zulassung: Landkreis weitet Hotline und Zeiten aus
  13. Wegen Corona: Wie die Chorprobe über den Laptop läuft
  14. Bad Kissingens Rosenkönigin hängt wegen Corona noch ein Jahr dran
  15. Corona im Kreis Kissingen: Eine Neuinfektion bestätigt
  16. Sparkassen-Vorstand: Ein Monat Lockdown, ein Jahr Schulden
  17. Corona im Haßbergkreis: Strenge Regeln für Gottesdienste
  18. Endet die Homeoffice-Ära? Was Mainfrankens Wirtschaft gelernt hat
  19. Corona in Main-Spessart: Aktuell fünf Erkrankte
  20. Warum ein Musikboxhersteller nun Spuckschutzwände herstellt
  21. Mainfranken Theater: Wird es künftig drei Shows pro Abend geben?
  22. Nach Lockerungen: Würzburger Innenstadt wird wieder voller
  23. Die Fußballer im Landkreis Schweinfurt können nun auch auf den Platz
  24. Haushalt: Warum die Straßenbahn-Sonderrücklage in Gefahr ist
  25. Corona und freie Kulturszene: Würzburgs OB sagt Unterstützung zu
  26. Chöre und Corona - Wann singen sie wieder?
  27. Corona: Werden Ärzte oft genug selbst getestet?
  28. Main-Spessart: Wie kreative Eucharistie-Feiern funktionieren
  29. Corona in MSP: Vier Kranke und eine Person in Quarantäne
  30. Meinungen: Wie stehen Würzburger zu den Corona-Lockerungen?
  31. Leserbrief: Corona bringt Profifußball ohne negative Begleiterscheinungen
  32. Viele Ruderer sitzen weiter auf dem Trockenen
  33. Bei "Corona" kommen sich Mensch und Katze sehr nahe
  34. Corona: Zwei neue Fälle im Landkreis Haßberge
  35. Corona in MSP: Vier neue Fälle seit dem Wochenende
  36. Hoher Schaden durch Küchenbrand in Wernfeld
  37. Deswegen hat das Landratsamt einen weiteren Corona-Toten gemeldet
  38. Wie Schweinfurter Kinos aus der Corona-Krise kommen wollen
  39. Sommerhausen: Gemeinde setzt Signal für die Gastronomie
  40. Wegen Corona: Landkreis Würzburg überarbeitet Kulturfördergelder
  41. Coronavirus: Zahl der Infektionen im Raum Schweinfurt sinkt
  42. Freibäder vor der Öffnung: Was Badegäste beachten müssen
  43. Corona-Grafik zeigt: "Flatten the curve" funktioniert in MSP
  44. 4. Corona-Meditation: Graswurzeln auf dem Volksfestplatz
  45. Weltkulturerbe: Residenz Würzburg öffnet wieder ihre Pforten
  46. Im Freibad: Badespaß unter erschwerten Bedingungen
  47. Trotz Angst vor Corona: Warum man dennoch zum Arzt sollte
  48. "Corona-Demo" in Marktheidenfeld mit kleinem Störfeuer
  49. Urlaub in Coronazeiten: Wo geht es hin für die Würzburger?
  50. Corona-Demo: Nur 150 Demonstranten auf den Mainwiesen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bettingen
  • Heidi Vogel
  • Coronavirus
  • Hygiene
  • Kunden
  • Managerinnen und Manager
  • Sicherheitskonzepte
  • Toiletten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!