Tauberbischofsheim

Wasserhochbehälter auf dem Laurentiusberg in Betrieb

Der Hochbehälter, der von außen kaum zu sehen ist, wurde bereits mit Erde überdeckt.
Der Hochbehälter, der von außen kaum zu sehen ist, wurde bereits mit Erde überdeckt. Foto: Helga Hepp

Anfang Mai wurde der neue Wasserhochbehälter auf dem Laurentiusberg mit Wasser befüllt und in Betrieb genommen, heißt es in einer Pressemitteilung. Damit stellte die Stadt Tauberbischofsheim einen wichtigen Bestandteil der neustrukturierten Wasserversorgung fertig. Der Hochbehälter ist eingebunden in das gemeindeübergreifende Gesamtkonzept vom Wasserzweckverband Mittlere Tauber (wvmt), das die Wasserversorgung für ein Drittel der Kommunen im Landkreis sichert.

Fassungsvermögen: 1800 Kubikmeter

Das Wasserspeicherreservoir auf dem Laurentiusberg hat eine zentrale Bedeutung für die Wasserversorgung, da es als Durchlaufbehälter alle weiteren Wasserspeicherungen von Tauberbischofsheim bedient. Der Speicher steht im direkten Verbund mit den vorhandenen Behältern zur Versorgung der Kernstadt. Mit einem Fassungsvermögen von 1800 Kubikmetern bzw. 1 800 000 Litern – aufgeteilt auf zwei Kammern – kann er die Spitzentageswerte von Dittigheim, Dittwar, Laurentiusberg sowie den Spitzenbedarf von einem Drittel der Kernstadt vorhalten.

2017, nach Erhalt des Zuwendungsbescheides, begannen die Bauarbeiten. Der Auftrag zur Umsetzung der baulichen Anlagen erfolgte an die Firma Boller-Bau GmbH. Gemeinsam mit örtlichen Subunternehmen wurde das Projekt mit einer Investitionssumme von 2,4 Millionen Euro realisiert. Der Hochbehälter ist vollständig in Betonbauweise gebaut, die Wasserkammern sind als monolithisches Bauwerk hergestellt. Das vorgesetzte, teilweise sichtbare Betriebsgebäude besteht aus einem Erdgeschoss mit Elektroanlage, einem Zugang zum Rohrkeller und zu den Wasserkammern sowie einer Toilette und einem Kellergeschoss, in dem die hydraulische Einrichtung (Rohrleitungen, Pumpwerk) untergebracht sind.

Blumenwiese auf dem Dach

Der Behälter, der von außen kaum zu sehen ist, wurde bereits wieder mit Erde überdeckt. Darauf sollen jetzt noch Gras und Wildblumen wachsen. Die Saatmischung "Veitshöchheimer Zwerge" soll im Sommer den Wildbienen, Honigbienen, Schmetterlingen und anderen blütenbesuchenden Insekten Nahrung bieten.

Der städtische Wassermeister Dietmar Schäfer freut sich über den Neubau und erklärt: "Der Wasserhochbehälter auf dem Laurentiusberg ist jetzt unser größter Wasserspeicher im Wasserversorgungssystem von Tauberbischofsheim. Der Neubau war aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll, denn er ersetzt zwei sanierungsbedürftige Wasserreservoirs der Kernstadt, eines am Brenner und eines am Wellenberg. Modernste Prozesstechnik gewährleistet zudem nachhaltig die Versorgung unserer Bürgerinnen und Bürger mit qualitativ hochwertigem Wasser."

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Tauberbischofsheim
  • Bauarbeiten
  • Bauwesen und Bauwerke
  • Behälter
  • Hydraulik
  • Stadt Tauberbischofsheim
  • Städte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!